Ferienwohnung im Allgäu

Ferienwohnung im Allgäu

Die Geschichte des Allgäus beginnt bereits um 7000 vor Christus: Damals lebten in der schönen Gegend Steinzeitmenschen. Ungefähr 1200 vor Christus folgten die Illyrer, die als erstes namentlich bekanntes Volk nachgewiesen werden konnten. Circa 700 Jahre später begann die keltische Besiedelung des Gebiets. Es folgten, ungefähr 15 vor Christus die Römer, die später von den Alemannen vertrieben wurden. 536 folgte deren Unterwerfung durch die Franken. 817 wurde das Allgäu zum ersten Mal erwähnt. Im Jahre 1079 wurden die Staufer zu Herzogen von Schwaben. Im Laufe des Mittelalters erfolgten territoriale Zersplitterungen. 1348 wurde Wangen zur Reichsstadt erklärt. Im Laufe der Zeit musste das Allgäu einiges hinnehmen, wie etwa den Bauernkrieg im Jahre 1525 bis hin zum Dreißigjährigen Krieg, die Spanischen Erbfolgekriege und eine Neugliederung durch Napoleon. 

Die verschiedenen Regionen und Städte im Allgäu

Das Allgäu selbst besitzt keine streng definierte, geografische Begrenzung. Im Allgemeinen spricht man jedoch oft von Ostallgäu, Oberallgäu und Unterallgäu sowie von Westallgäu.

Aufgrund seiner Größe gibt es im Allgäu eine Vielzahl an Städten, von der jede ihren eigenen Reiz ausübt und mit verschiedenen Highlights glänzt. Zudem ist es ohne Weiteres möglich, dort ein Ferienhaus im Allgäu zu buchen. Zu den bekanntesten Städten und größeren Orten der Gegend gehören unter anderem:

  • Isny
  • Füssen
  • Kempten
  • Sonthofen
  • Bad Hindelang
  • Obergünzburg
  • Oberstdorf
  • Oberstaufen

Die Entwicklung des Tourismus im wunderschönen Allgäu

Natururlaub im Allgäu

Das Allgäu entwickelte sich weiter, bis sich dort 1877 auch der Tourismus entwickelte. 1943 wurde die Gegend von Nationalsozialisten und 1945, am Ende des Zweiten Weltkrieges, von französischen sowie amerikanischen Truppen besitzt. 1972 fand im Allgäu eine Gebietsreform statt, in deren Verlauf Landkreise sowie Gemeinden im bayerischen Teil neu gegliedert wurden. Im Laufe der Zeit entwickelte sich der Tourismus im Allgäu beständig weiter, sodass die Gegend heute ein beliebtes Urlaubsziel ist. 

Das Allgäu ist eine Teilregion und Landschaft Oberschwabens. Das Gebiet erstreckt sich ebenso über den südlichen Teil des bayerischen Regierungsbezirks Schwaben sowie über das äußerste, südöstliche Baden-Württemberg und über einige Grenzgebiete, die zu Österreich zählen. Das Allgäu gehört zum größten Teil zu Deutschland, wobei es jedoch keine offizielle Eingrenzung des Gebietes gibt. In der Stadt Kempten im Allgäu, als Beispiel, leben derzeit mehr als 66.000 Einwohner.

Das Allgäu: verschiedene Urlaubsarten für verschiedene Geschmäcker

Freizeiturlaub im Allgäu

Das Allgäu bietet sich für die verschiedensten Urlaubsarten an. Ob Wander-, Kletter- oder Skiurlaub: In der schönen, bergigen Landschaft ist vieles möglich. Außerdem ist das Allgäu bei Singles ebenso beliebt, wie bei Familien. Eine ideale Unterkunftsmöglichkeit vor Ort ist eine Ferienwohnung im Allgäu. Diese werden in den verschiedensten Preisklassen und Ausstattungen angeboten, sodass hier sicherlich für jeden etwas Passendes dabei ist.

Eine Vielzahl attraktiver Sehenswürdigkeiten

Von einer Ferienwohnung im Allgäu aus bietet es sich auf ideale Weise an, direkt zu herrlichen Spaziergängen oder langen Wanderungen aufzubrechen. Zudem sollte man unbedingt auch die diversen Sehenswürdigkeiten der Gegend besuchen, zu denen beispielsweise der Archäologische Park Campodunum gehört. Die Überreste der früheren Römersiedlung befinden sich am Stadtrand von Kempten und bieten einen eindrucksvollen Einblick in die damalige Lebenswelt der Römer. Des Weiteren sollte man sich bei einem Aufenthalt im Allgäu das berühmte Schloss Neuschwanstein nicht entgehen lassen. Das Schloss gilt im Allgemeinen als eine Verkörperung der Romantik. Oder man bricht von der Ferienwohnung im Allgäu zur Fürstäbtlichen Residenz in Kempten auf. Die barocke Doppelhofanlage wurde zwischen den Jahren 1651 und 1674 von ihren Baumeistern Johann Serro und Michael Beer errichtet. Sehenswert ist aber auch das Klostermuseum Ottobeuren, das bereits im Jahre 764 zunächst von den Grafen Silach gegründet und anschließend von den Mönchen, die die aus dem Bodenseeraum stammen, besiedelt wurde. Obwohl das Kloster 1802 aufgelöst wurde, ließen sich die Mönche dort nicht vertreiben.

Selbst heute noch leben dort circa 20 Mönchen. Dennoch kann bei einem Museumsbesuch auch das barocke Klostergebäude zum Teil besichtigt werden. Von einem Ferienhaus im Allgäu ist es aber ebenfalls möglich, die Burgruinen Hugofels und Rothenfels zu besichtigen. Beide Ruinen liegen zwischen dem Alpsee und Innenstadt und wurden bereits im 13. Jahrhundert als eine Doppelburganlage gebaut. Die Entfernung zwischen den beiden imposanten Bauwerken beträgt lediglich 170 Meter. Zudem sollte man sich bei einem Aufenthalt im Allgäu auch die früheren Erzgruben im Inneren des Grünten, einer der markantesten Berge vor Ort, nicht entgehen lassen. In alten Stollen tauchen die Besucher hier ein in die Vergangenheit, als Eisenerz zutage gefördert und anschließend in der Umgebung verhüttet wurde. 

Die Geschichte des Allgäu im Museum erleben

Wanderurlaub im Allgäu

Außerdem gibt es vor Ort unter anderem ein Museumshaus, das sich mit den verschiedenen Mineralien und Fossilien sowie der Geologie der Allgäuer Alpen und auch des Grünten beschäftigt. Sehenswert ist ebenfalls das Heimatmuseum in Sonthofen, das in einem historischen Allgäuer Bauernhaus untergebracht ist. Das Haus stammt noch aus dem 18. Jahrhundert und präsentiert den Besucher auf insgesamt drei Etagen die Kultur und Geschichte von Sonthofen. Ausgestellt werden dort unter anderem alte Möbel und Transportmittel sowie religiöse Kunst. Des Weiteren kann man Originalwerkzeuge aus den damaligen Zeiten, Sonthofer Faschingsmasken sowie Trachten und vieles mehr bestaunen. Ein absolutes Highlight vor Ort ist die Altmummener Krippe, bei der es sich mit einer Größe von 17 Quadratmetern um die größte Weihnachtskrippe handelt, die im Oberallgäu zu finden ist. Zudem finden im Heimatmuseum immer wieder wechselnde Veranstaltungen sowie Sonderausstellungen statt. Anschließend bietet es sich an, sich im Freizeiterlebnisbad CamboMare in Kempten zu erfrischen. Dort warten unter anderem Wasserrutschen, Strömungskanal, Sprudelgrotte sowie ein Warmwasseraußenbecken und elf Saunen nur darauf, entdeckt zu werden. 

 

Aus der Ferienwohnung direkt in die Natur

Schöne Augenblicke im Allgäu

Oder man bricht von der Ferienwohnung im Allgäu zum Alpenwildpark in Obermaiselstein auf. Dort ist es möglich, die unterschiedlichsten heimischen Wildtierarten und Greifvögel zu beobachten. So erhält man dort einen eindrucksvollen Einblick in das Leben der verschiedenen Tierarten. Bei den hier vorgestellten Sehenswürdigkeiten handelt es sich jedoch nur um eine kleine Auswahl, denn das Allgäu hat diesbezüglich sehr viel mehr zu bieten. So ist es ohne Weiteres möglich, direkt von einer Ferienwohnung im Allgäu zu den diversen Attraktionen und Freizeitbetätigungen der Gegend aufzubrechen. Des Weiteren lässt es sich inmitten der herrlichen Landschaft wunderbar entspannen und erholen, sodass der stressige Alltag schnell vergessen ist.

Die beste Reisezeit für einen Urlaub im Allgäu

Schöne Momente im Allgäu

Die besten Reisezeiten für einen Urlaubsaufenthalt in einer Ferienwohnung im Allgäu sind zum einen im Winter, während der Monate Dezember und Januar, denn zu dieser Zeit liegt die Gegend unter einer bezaubernden, weißen Schneedecke verborgen, sodass den verschiedensten Wintersportarten nachgegangen werden kann. Zum anderen bieten sich Frühling und Sommer dazu an, eine Ferienwohnung im Allgäu zu mieten. Zu dieser Zeit herrscht vor Ort eine herrliche, verschwenderische und wunderschöne Natur vor. Doch auch während des restlichen Jahres ist das Allgäu immer einen Urlaub wert, sodass es generell an allen zwölf Monaten empfehlenswert ist, die Ferien dort zu verbringen.

Die Anfahrt ins Allgäu

Ferienhütte im Allgäu

Das Allgäu kann auf unterschiedliche Arten erreicht werden. Dabei richtet sich die Fahrtdauer nicht nur danach, von wo aus gestartet wird, sondern ebenfalls danach, in welchen Teil des Allgäus man reisen möchte. So sind es zum Beispiel von Nordrhein-Westfalen mit dem Auto circa 600 Kilometer bis nach Bayern. Die Anreise mit dem eigenen Fahrzeug ist über die Autobahnen aus nahezu jeder Richtung möglich. Zudem verkehren diverse Fernverkehrszüge in das Allgäu, wie etwa der ICE, der von Hamburg nach Oberstdorf fährt. Oder es wird per Flugzeug angereist und beispielsweise am Flughafen in Memmingen ausgestiegen, um anschließend mit öffentlichen Verkehrsmitteln oder dem Taxi zu der gebuchten Ferienwohnung im Allgäu zu gelangen.

Events

01.08.2016 - 31.08.2016
13.08.2016 - 21.08.2016

Empfehlungen von Gästen


Missen-Wilhams / Missen
5,5
149 Bewertungen
Preis anzeigen
Wasserburg
Preis anzeigen
Nonnenhorn
Preis anzeigen
Bad Hindelang / Oberjoch
Preis anzeigen
Missen-Wilhams / Missen
7,9
Gut
148 Bewertungen
Preis anzeigen
Lechbruck am See
9,2
Exzellent
23 Bewertungen
Preis anzeigen
Missen-Oberallgäu
8,9
Sehr gut
9 Bewertungen
Preis anzeigen
Missen-Oberallgäu
8,8
Sehr gut
6 Bewertungen
Preis anzeigen
Missen-Oberallgäu
9,1
Exzellent
5 Bewertungen
Preis anzeigen
Missen-Oberallgäu
8,5
Sehr gut
3 Bewertungen
Preis anzeigen
Weitnau
6,3
2 Bewertungen
Preis anzeigen
Wasserburg
10
Exzellent
1 Bewertung
Preis anzeigen
Wasserburg
7,3
Gut
1 Bewertung
Preis anzeigen
Haldenwang (Allgäu)
10
Exzellent
1 Bewertung
Preis anzeigen
Nonnenhorn
8,5
Sehr gut
1 Bewertung
Preis anzeigen
Weitnau
Preis anzeigen
Wasserburg
Preis anzeigen
Wasserburg
Preis anzeigen
Missen-Wilhams / Missen
Preis anzeigen
Oy-Mittelberg
Preis anzeigen
Oy-Mittelberg
Preis anzeigen
Nonnenhorn
Preis anzeigen
Wasserburg
Preis anzeigen
Wasserburg
Preis anzeigen
Weitere Ferienwohnungen im Allgäu
Service Hotline 0 761 / 88 581 137
Mo - Fr: 8:30 - 19 Uhr. Sa, So und Feiertag: 10 - 18 Uhr