Juni 5, 2015 Comments (4) Heimatinsider

Kann man überall in Deutschland Leitungswasser trinken?

In Deutschland wird zwischen Leitungswasser, Brauchwasser und Mineralwasser unterschieden. Leitungswasser sollte unbedenklich genießbar sein, während Brauchwasser abgekocht oder anderweitig genutzt werden sollte. Mineralwasser gibt es schließlich in den Supermärkten mit Kohlensäure versetzt zu kaufen. Aber warum kaufen, wenn das Leitungswasser gratis ist? Es stellt sich hier die Frage, ob die Gesundheit bei der Zunahme von Leitungswasser gefährdet ist.

Umweltbundesamt: Trinkwasser in Deutschland unbedenklich

Jochen Flasbarth ist Präsident des Umweltbundesamtes. Er sagt, „Trinkwasser in Deutschland kann man ohne Bedenken zu sich nehmen“. Tatsächlich ist Trinkwasser das am häufigsten genutzte Lebensmittel und entsprechend wurden Auflagen bei der Untersuchung der Qualität gemacht, die einen hohen Standard gewährleisten sollen. So wurde z. B. verkündet, dass die Belastung durch Nitrat im deutschen Wasser auf praktisch null Prozent gesunken sei. Diese Untersuchung stammt aus dem Jahr 2010.
Die Grenzwerte werden tatsächlich nur selten überschritten. Von den gesammelten Proben waren 99 Prozent unbedenklich. Die Frage ist daher, sind die Auflagen zur Begutachtung des Trinkwassers streng genug, um die Gesundheit der deutschen Bürger zu gewährleisten?

Wasserqualität im internationalen Vergleich

Die Wasserqualität von uns Deutschen wird im Inland meist nur angepriesen. Teilweise wird sogar behauptet, dass der teure Verkauf von Mineralwasser einer der geschicktesten Marketingtricks in der Lebensmittelbranche ist. Diese Personen sehen das Trinkwasser in Deutschland ebenfalls auf einem hohen Standard. Dieser Meinung sind jedoch nicht alle.
Das Wasser entspricht den gesetzlichen Vorschriften nach der Trinkwasserverordnung (TVO). Tatsächlich können sich aber bis zu 1700 Stoffe im Wasser befinden. Die Proben werden jedoch nicht einmal auf 100 davon untersucht. Schadstoffe aus der Landwirtschaft, Medikamentenrückstände sowie Arsen, Cyanid usw. können ungefiltert ausgegeben werden. Als Filter dient letztendlich der Körper.
Die UNESCO hat die Trinkwasserqualität in 122 Ländern der Erde untersucht. Deutschland landete dabei auf dem 57. Platz. Diesen Wert als gutes Mittelmaß abzutun würde der Statistik nicht gerecht. Im europäischen Vergleich steht nur Belgien noch hinter Deutschland. Diese Statistik stammt aus dem Jahr 2003 und ist somit schon etwas älter.

Ist Wasser in Deutschland genießbar?

Die Aussagen von den deutschen und internationalen Behörden entsprechen sich nicht. Dies wirft für den Verbraucher natürlich die Frage auf, ob sein Wasser genießbar ist. In den meisten Gegenden sollte das Trinkwasser zu sich genommen werden können. Es ist jedoch ratsam zuvor bei den zuständigen Wasserwerken nachzufragen, wie sauber das Wasser der Region ist. Dabei kann auch nach bestimmten Verunreinigungen gefragt werden. Weiterhin kann eine Wasserprobe aus dem eigenen Wasserhahn zur Untersuchung in ein unabhängiges Testlabor eingeschickt werden. Schließlich gibt es noch die Möglichkeit das eigene Wasser mit einer Filteranlage zu reinigen. Diese kann viele, aber nicht alle Stoffe abfangen. Auch die Rohre im Haushalt können eine Quelle der Verunreinigung sein.

4 Responses to Kann man überall in Deutschland Leitungswasser trinken?

  1. Lennard sagt:

    Schöner Artikel mit vielen netten Infos. Finde es auch super, dass über Wassertest Labore informiert wurde. Das Problem ist, dass die Schadstoffangaben der Wasserwerke nicht mit den Werten zu Hause übereinstimmen, da das Wasser auf dem Weg von der Kontrolle bis zum Wasserhahn noch stark verschmutzt werden kann. Solch eine Verschmutzung kann z.B. durch alte Bleileitungen oder mangelhaft gewartete Wasserfilter entstehen.

  2. Heiko Günsel sagt:

    Mein Trinkwasser riecht seit einer Woche nach Chlor, deshalb auch meine Suche im Internet zur Qualität des trinkwassers in Deutschland. Überall in der Welt verschlechtert sich die Qualität, ich dachte in Deutschland bleibt man von Vorsichtsmaßnahmen erstmal verschont ??? Naja ,,warum sollten auch ausgerechnet wir von allem übel verschont werden,so wie wir Mutter Erde vergewaltigen??

  3. Karlheinz Grabmann sagt:

    Warum sollten Hoteliers Wasser für Ihre Gäste kaufen, wenn es gratis ist. Nicht ganz, denn 1 Liter kostet etwa 3 Cent.
    Die Wasserqualität kann man zum trinken von Wasser, Kaffee, Tee enorm verbessern. Hier steckt noch sehr viel Potential zum Entdecken für den Hotelunternehmer drin. Braucht ein Hotel eine bessere Wasserqualität? Wasser ist Lebensenergie, mehr Power, mehr Leistungsfähigkeit für Kunden und Mitarbeiter. Wasser Service Excellence!
    Als Blickfang eine formschöne Wasserkaraffe zur Begrüßung in der Lobby . Ist es das schon die neue Wasserlösung?
    Ich sage JA, denn jetzt kann eine kleine Wasserreise im Hotel für den Kunden beginnen. Hört sich interessant an, ist es auch. Die Wasserreise kann ganz individuell gestaltet werden. Wollen Sie auch eine Wasserreise unternehmen mit Ihren Hotel? Über Google Karlheinz Grabmann finden Sie mich, alles Gute Ihr Wassermann.

  4. Anna sagt:

    Ich trinke viel Wasser und das auch gerne und auch mal von der Leitung. Vielen dank für die Informationen.

    Gruß Anna

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.