Oktober 5, 2016 Comments (0) Home, Themenurlaub

Reisetagebuch Sylt

Die erste Reise als HRS-Urlaubsfamilie haben Beeke, Max und Marie auf Sylt verbracht. Dabei haben die drei Urlaubshungrigen die Insel mit all ihren Facetten erkundet und sich auch von schlechtem Wetter nicht abhalten lassen. Auch zwei von HRS gestellte Challenges mussten Beeke und Max meistern. Hier berichtet das sympathische Team Supertoll von der gemeinsamen Familienzeit und allen Erlebnissen auf der Trauminsel!

 

 

Die Ankunft auf Sylt

  • Familienspaß im Urlaubsgarten
  • Auf nach Sylt!
  • Endlich da!
  • Hier kann man sich wohlfühlen!
  • Jetzt fängt der Urlaub an!
  • Landhaus Heide-Marie

Nachdem wir Sonntagsmorgens, müde aber hochmotiviert unseren halben Hausstand tetrismäßig in unser Auto verfrachtet haben, ging es endlich los Richtung Norden. Wir sind wirklich super durchgekommen und Mariechen war echt tapfer. Locker 4 Stunden hat sie im Auto geschlafen und die restlichen 2 Stunden wurde sie mit Kindersendungen bei Laune gehalten. Gegen 13 Uhr kamen wir dann am Sylt-Shuttle an. Hier mussten wir , wie erwartet, etwas länger warten. Die Wartezeit haben wir uns mit einer Currywurst vertrieben. Auf Sylt angekommen, waren wir nur noch 5 Autominuten von unserem Ziel entfernt. Als wir das Haus betraten, wussten wir, jetzt fängt der Urlaub an.

>> Zum Ferienhaus

Hausteil 1 Landhaus Heide-Marie

Rosenweg 4c, 25980 Sylt

 05261927002  

Der erste Urlaubstag

  • Strand, Sonne, Meer...
  • Entspannung pur!
  • "backe, backe Kuchen"
  • Auf ins alskalte Nass!
  • Familienzeit

Dank Wetter-App waren wir darauf vorbereitet auf Sylt wechselhaftes Wetter zu haben. Sylt empfing uns aber mit strahlendem Sonnenschein am Montag. Deshalb gab es keine langen Planungen. Badesachen einpacken und ab zum Strand, wo wir auch fast den ganzen Tag verbrachten. Auf dem weißen Sand kann man herrlich liegen und Marie stellte fleißig Sandkuchen her und ging auf Muschelsuche. Max hat es sich nicht nehmen lassen todesmutig ins eiskalte Nass zu springen und Marie hinterher. Nachdem wir vom Strand zurück waren, ging es noch schnell einkaufen für die nächsten Tage und nach einer großen Portion Spagetti Bolognese ging es für Marie ins Bett und für uns in den Strandkorb auf der Terrasse.

Dienstag

  • das HRS Kamerateam zu Besuch
  • Genießerfrühstück
  • Familienglück
  • Mietrad-Sylt
  • Mietrad Sylt

Am Dienstag hat uns das Kamerateam von HRS besucht. Das Ergebnis könnt ihr auf Youtube bestaunen! Abends haben wir noch eine sehr windige und etwas verregnete Radtour gemacht, was das Ganze aber eher zu einem lustigen Event werden ließ. Mit meinen Gesangskünsten hielt ich Marie bei Laune und trieb Max in den Wahnsinn. Er hat mir aber verziehen.

>> Mietrad Sylt

Kirchenweg 7, 25980 Sylt

Täglich 9:00 – 18:00 Uhr

sylt@mietrad.de

0 46 51 – 350 9 300

Mittwoch

  • Einfach mal abschlalten!
  • Max und Marie!
  • Der perfekte Spielplatz
  • Bärenhunger!
  • Aquarium Sylt

Da der Mittwoch etwas verregnet startete, nutzten wir die Gelegenheit und machten einen der überdachten Ausflüge, die Sylt zu bieten hat. Es ging ins Aquarium in Westerland. Um ehrlich zu sein, fanden Max und ich das doch sehr kleine Aquarium etwas überteuert, dafür dass man, inkl. Rochenfütterung, in gerade einmal 30 Minuten etwas überraschend schon wieder am Ausgang stand. Draußen gab es allerdings einen riesigen Spielplatz mit Bobbycar-Rennbahn und Hüpfburg. Auch ein wirklich nettes Restaurant grenzte an das Aquarium, wo wir noch etwas tranken und Marie ausgiebig die Spielgeräte mit zufriedenstellendem Ergebnis auf Herz und Nieren prüfte. Da es uns dort sehr gut gefiel und es wirklich angenehm war, dass Marie sich auf dem riesigen Gelände frei bewegen konnte, waren wir abends wieder dort, um Abend zu essen. Das Essen war sehr lecker und der Service sehr zuvorkommend und kinderfreundlich. Definitiv Daumen nach Oben.

>>Sylt Aquarium

Gaadt 33, 25980  Sylt

Täglich 9:00 – 18:00 Uhr

info@syltaquarium.de

04651 8362522

Donnerstag

  • Meerjungfrau Beeke
  • Ab ins Wasser!
  • Verwandle dich in eine Meerjungfrau!
  • Tierpark Tinnum
  • Freizeitbad Sylter Welle

Als wir die Gardinen morgens wegschoben und uns die Sonne ins Gesicht lachte, war klar, dass wir uns nach einem gemütlichen Frühstück auf den Weg zum Tierpark machen. Der Tierpark ist recht klein, für Marie aber ausreichend. Wie alles auf Sylt aber nicht ganz günstig. Kostet immerhin fast so viel wie der Kölner Zoo. Teilweise waren die Gehege schön gestaltet, teilweise waren sie aber wirklich zu klein für die Tiere. Alles in allem war der Ausflug in Ordnung. Marie hatte Spaß und das ist die Hauptsache. Nach einem Mittagsschlaf im Haus, hieß es dann nochmal Badesachen schnappen, denn es ging ab zur Sylter Welle. Ein wirklich tolles Schwimmbad direkt am Westerländer Strand. Durch die großen Glasfronten konnte man beim Schwimmen sogar das Meer sehen. Es gab nur Salzwasserbecken. Für Marie etwas ungewohnt, aber sehr angenehm und bestärkte nochmal das maritime Flair durch das sich das Schwimmbad auszeichnet. Aber ich war ja nicht nur zum Spaß dort, denn Abends hatte ich ja noch meine Challenge zu bewältigen. „Verwandle dich in eine Meerjungfrau“. Alles klar, gesagt getan. Die Challenge war wirklich klasse und hat sehr viel Spaß gemacht. Man bekommt eine Schwimmflosse, die man sich bis zum Bauch hochzieht und nach ein paar Trockenübungen, geht’s auch schon ab ins (stillgelegte) Wellenbecken. Man hat ziemlich schnell den Dreh raus und dann ist es einfach nur ein ganz wunderbares Gefühl durchs Wasser zu gleiten und sich ein bisschen in seine Kindheit zurück versetzt zu fühlen, als man so tat als sei man Arielle die Meerjungfrau. Als der Kurs beendet war, scheuchte mich Max schnellstmöglich unter die Dusche, schließlich waren nur noch 20 min bis zum Anpfiff des Deutschlandspiels. Also schnell das Trikot übergestreift und ab vor den Fernseher, stilecht natürlich mit einem kühlen Bier.

>> Freizeitbad Sylter Welle

Strandstraße 32, 25980

Täglich 9:00 – 22:00 Uhr

04651 998-111

>> Tierpark Tinnum

Ringweg 100, 25980  Sylt

Täglich 10:00 – 19:00 Uhr

04651 32 601

Freitag

  • "Seerhund in Sicht"
  • Wetterfest!
  • Meeresallerlei!
  • Meereskunde
  • Adler-Schiffe

Ohoh… dunkle Wolken. Kein gutes Zeichen, wo wir doch für den Nachmittag eine Schiffstour zu den Robbenbänken gebucht hatten. Aber es gibt ja bekanntlich kein schlechtes Wetter, nur falsche Kleidung. Angekommen im Lister Hafen, hielt sich das Wetter aber scheinbar beständig, also ab aufs Boot. Ein waschechter Seemann mit norddeutschem Dialekt empfing uns freundlich und half uns auf das Boot. Als wir bei mäßigem Wellengang etwas weiter rausgefahren waren, warf er ein Schleppnetz aus und holte allerlei Meereszeugs ins Boot, die er in einen Bottich mit etwas Meerwasser legte, um uns Gästen die einzelnen Tiere und Pflanzen näher zu erklären. Wir durften Seesterne auf die Hand nehmen und Max hat sich sogar an die Krebse rangetraut. Das war wirklich interessant und hat echt Spaß gemacht. Kurz vor den Seehundbänken wurden dann Regencapes ausgeteilt und der Kapitän warnte uns vor „Jetzt wird’s nass“. Auf einmal begann es wirklich zu schütten wie aus Eimern und der Wind peitschte uns um die Ohren. Seehunde haben wir daher nur aus weiter Ferne gesehen, aber auch der heftige Wellengang hat Spaß gemacht und man kam sich fast vor, wie ein Seeräuber. Arrrrr! Im Hafen angekommen, gönnten wir uns erstmal ein leckeres Fischbrötchen zur Stärkung und danach ging es ab nach Hause aufs Sofa. Einkuscheln und aufwärmen.

>> Adler-Schiffe

Täglich 8:00 – 20:00 Uhr

info@adler-schiffe.de

0 46 51 / 98 70 888

Samstag

  • Strandvergnügen
  • Team Supertoll
  • Sandburgen bauen
  • Zeit für Max Challenge
  • Dünenspaziergang
  • Was will man Meer?
  • Strandschätze
  • Kiteschule Sylt

Und da war er schon angebrochen der letzte Tag. Da Max heute seine Kitesurf-Challenge hatte, fuhren wir an den nördlichsten Punkt Sylts, der übrigens auch der nördlichste Punkt Deutschlands ist. Vormittags waren wir dort etwas durch die Dünen spazieren. Wir haben nochmal am Strand gesessen, sind den Wellen davongelaufen, haben Strandschätze gesammelt und haben die tolle Aussicht und die Atmosphäre genossen. Nachmittags musste Max dann erstmal die Schulbank drücken und wurde in die Geheimisse des Kitesurfens eingeführt. Dann ging es bis zum Abend ab ins Wasser. Pile, der Kitesurf-Meister von Sylt, brachte Max ganz schön zum Schwitzen. Marie und ich haben Max zugeguckt und Sandburgen gebaut. Abends ging‘s ans Packen.

>> Kiteschule Sylt

Friedrichstraße 14, 25980 Sylt

Info@Kiteschule-Sylt.de

011724721748

Der Abreisetag

  • Traumstrand
  • Auf Wiedersehen!
  • Bis ganz bald!

Warum geht Urlaub eigentlich immer so schnell vorbei? Die letzten Sachen im Auto verstaut, machten wir uns etwas wehmütig auf den Rückweg, ab nach Hause. Schön war`s. Seeeehr sehr schön. Die Atmosphäre auf Sylt ist wirklich wunderbar. Die klare Seeluft tut den Lungen gut und man merkt, wie die Haut besser wird. Die Strände sind sauber und der weiße Sand ist ganz weich unter den Füßen. Alle hatten diese nordische Freundlichkeit an sich und Marie war trotz oder gerade wegen ihrer munteren Art überall willkommen. Sylt, wir sehen uns wieder, ganz bestimmt.

>>Lassen Sie sich für Ihren Familienurlaub auf Sylt inspirieren!

 

 

Die Challenge von Beeke

 

Die Challenge von Max

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.