August 4, 2017 Comments (0) Reiseziele

Wanderurlaub in der Steiermark – ein wahres Paradies für Naturfreunde

Familienurlaub in der Steiermark

Ein Wanderurlaub in der Steiermark ist immer eine gute Entscheidung. Die Steiermark zählt zu den schönsten Gegenden in ganz Österreich und besticht durch eine abwechslungsreiche Landschaft. Hohe Berge wechseln sich mit grünen Almwiesen und dichten Wäldern ab. Kein Wunder, dass die Steiermark auch bei Wanderern sehr beliebt ist. Wir stellen Ihnen die schönsten Wanderwege im österreichischen Bundesland vor.

Die Wandertour Vom Gletscher zum Wein – auch kulinarisch ein Erlebnis

Der Weitwanderweg mit dem Namen Vom Gletscher zum Wein beginnt zu Füßen des Dachstein-Gletschers. Die erste Teilstrecke führt Sie sozusagen über die Dächer von Ramsau, vielen Fernsehzuschauern bekannt aus der Serie „Die Bergretter“. Danach haben Sie die Wahl, auf welchem Weg es weiter gehen soll. Der Wanderweg teilt sich in eine Nord- und eine Südroute. Die nördliche Route erstreckt sich über eine Gesamtlänge von mehr als 548 Kilometern, bis ins schöne Thermenland. Auf der südlichen Route erwarten Sie 382 Kilometer Strecke, die schließlich im Naturpark Südsteiermark enden.

Wanrenurlaub in der Steiermark

Wanderurlaub in der Steiermark – der Benediktweg ist eine Wanderung wert

Wer sich eine besinnliche Wanderung inmitten idyllischer Natur wünscht, sollte ein Stück des Benediktwegs entlangwandern. Dieser beginnt in der Marktgemeinde Admont, wo eines der berühmtesten und schönsten Kloster in ganz Österreich zu finden ist. Der Benediktinerstift Admont ist die älteste Klosteranlage in der Steiermark und hat eine Besonderheit zu bieten. Im Inneren ist die größte Klosterbibliothek der ganzen Welt zu finden, welche besichtigt werden kann.

Der Benediktweg führt von Admont aus dann bis nach St. Paul, das im Bundesland Kärnten zu finden ist. Die Gemeinde St. Paul wird vom schönen Lavanttal umrahmt und besticht durch ein vielfältiges Kultur- und Freizeitangebot. Dazu zählt auch das Obstbaummuseum im Zogglhof, wo Besucher mehr über die Geschichte des Obstbaus in der Region erfahren können.

Tal der stürzenden Wasser – eine Wanderroute zu drei malerisch gelegenen Seen

In der Region Hans-Wödl-Hütte können Sie gleich drei Seen besuchen: Obersee, Hüttensee und den Steirischen Bodensee. Aber nicht nur die Bergseen sind ein Highlight, die Sie auf der Wanderung erwarten. Der Weg führt vorbei an zwei imposanten Wasserfällen, die zu den schönsten in ganz Österreich zählen. Die Wanderroute beginnt am Steirischen Bodensee und führt über eine Gesamtlänge von rund 8 Kilometern. Eine ideale Wanderstrecke, die Sie auch an einem Tag bewältigen können.

Steiermark Wandertour

Wanderurlaub in der Steiermark – was können Sie mit Kindern unternehmen?

Die Steiermark ist zu jeder Jahreszeit einen Besuch wert und bietet sich ebenso für einen Familienurlaub an. Im Winter locken natürlich die kleinen oder großen Ski- und Rodelpisten. Zu den Familienskigebieten zählen beispielsweise Planai/Schladming, Stuhleck-Semmering und Mönichwald-Hochwechsellifte.

In den Sommermonaten können Sie einem der vielen Badeseen in der Steiermark einen Besuch abstatten. Sehr schön und abwechslungsreich präsentiert sich beispielsweise das Wasser- und Naturerlebnisbad Krieglach, das sich über eine Gesamtfläche von 5 Hektar erstreckt. Während Sie am Naturbadeteich entspannen, können die Kinder erlebnisreiche Stunden auf dem Wasserspielplatz erleben. Auch das Gamsbad in Bad Gams und der Stadler Badesee in Stadl-Pedlitz sind ideal für einen Ausflug mit Kindern.

Ebenfalls empfehlenswert ist ein Besuch des Eselsberger Almerlebnis in Oberwölz. Auf der Eselsberger Alm erfahren Sie und Ihre Kinder mehr über die Bewirtschaftung von Almen und die regionale Tierwelt. Auch die Herstellung des delikaten Käses aus der Steiermark wird erklärt.

Hier können Sie eine Ferienwohnung in der Steiermark buchen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.