Moderne Ferienwohnung in Bad Rehburg

Nichtraucher Garten / Balkon Grillmöglichkeit mehr anzeigen
Merken & Vergleichen

Ihr Aufenthalt

BESCHREIBUNG
Eine modern ausgestattet, helle Ferienwohnung im ehemaligen Kurort Bad Rehburg in der Nähe von Steinhuder Meer freut sich auf Ihren Besuch.

Die Ferienwohnung befindet sich in einem Wohnhaus, das als das letzte Haus einer Seitenstraße eine ruhige Lage hat und eine absolute Ruhe bietet.

Lage der Ferienwohnung: 
Erster Obergeschoss eines Einfamilienhauses.

Ausstattung der beiden Schlafzimmer - je bis 3 Personen / Zimmer :

Jeweils ein Doppel-, und Einzelbett, zwei Nachttische, ein Tisch, zwei Stühle, Schrank, Teppich.

Balkon mit einer wunderschönen Aussicht über die Felder in die Ferne.

Balkonausstattung: Ein Tisch, vier Stühle, ein Sessel.

Küche = Wohnküche = das dritte Zimmer

Ausstattung: Kühlschrank mit Kühlfach, Küchenschränke, Elektroherd mit vier Kochplatten

und Backofen, Dunstabzugshaube, Kaffeemaschine, Wasserkocher, Mikrowelle, Geschirr und Teller für sechs Personen, Töpfe, TV, Leselampe, Stehlampe, viertüriger Schrank, ausklappbares Sofa bietet zusätzliche Schlafmöglichkeit für eventuelle siebte Person, Couchtisch, zwei Sessel, Teppich.

Badezimmer
Ausstattung des ca. 20 m²  Badezimmers:
Zwei Waschbecken, Badezimmermöbeln, zwei Handtuchständer, Dusche, Badewanne mit Duschvorrichtung, WC.

Ausflüge:

Nach Steinhude (OT Wunstorf) mit Steinhuder Meer, dem größten Binnensee im nordwestlichen Niedersachsen mit einer schönen Promenade, Caféund Restaurants und Räucherfischen – Verkaufsständen. 
Boots-, und Schiffsfahrten zu der Insel Wilhelmstein. Entfernung von Ihrer Ferienwohnung: ca. 12 km.

In die niedersächsische Landeshauptstadt Hannover mit Herrenhäuser Gärten. Entfernung ca. 45 km.



mehr anzeigen

Ausstattung der Unterkunft

Die aufgeführten Ausstattungen und Leistungen sind teilweise gegen Aufpreis

Haustiere erlaubt
Nichtraucher
Internet
Spülmaschine
Waschmaschine
Sauna
Pool / Schwimmbad
Kamin / Ofen
Garten / Balkon
Grillmöglichkeit
Barrierefrei

Alle Ausstattungen anzeigen

Ausstattung Unterkunft
  • Balkon
  • Balkon oder Terrasse
  • Garten
  • Garten, Wald, Wiese
  • Gartenmöbel vorhanden
  • Gartennutzung: Alleinige Nutzung
  • Grill
  • Nichtraucher
  • Nichtraucherhaus
  • Transferservice
  • Transferservice (Flughafen etc.)
  • Umzäunt mit einer Hecke, Mauer oder Zaun
  • Öffentlicher Parkplatz
mehr anzeigen
Aktivitäten
  • Angeln
  • Golfplatz
  • Klettern
  • Reithalle
  • Reitplatz / Reitmöglichkeiten
  • Segeln
  • Tennis
Zusätzliche Informationen
  • Wohnfläche
    80 m²
  • Grundstücksfläche
    100 m²
  • Größe Wohnzimmer
    19 m²
  • Größe des Schlafzimmers
    15 m²
  • Größe des Badezimmers
    20 m²
  • Größe der Küche
    19 m²
  • Vermietung seit
    2016
  • Anzahl Wohnzimmer
    1
  • Normalbelegung
    2
  • Maximalbelegung
    6
  • Anzahl Badezimmer
    1
  • Anzahl Schlafzimmer
    2
  • Anzahl WC
    1
  • Anzahl Küchen
    1
  • Anzahl Schlafgelegenheiten
    1
  • Anzahl Doppelbetten
    1
  • Anzahl Einzelbetten
    1
  • Anzahl Esstische
    1
  • Gesamtzahl Sitzplätze
    6
Weitere Ausstattungen finden Sie in den Details der jeweiligen Wohneinheit

Unterkunftsrichtlinien

Dies sind die allgemeinen Bedingungen von Moderne Ferienwohnung in Bad Rehburg. Sie können je nach Zimmertyp variieren. Überprüfen Sie bitte daher auch die Zimmerbeschreibung.

Transferservice (Flughafen etc.) 0,00: Serviceleistungen (ggfs. kostenpflichtig)

Verfügbarkeit für Moderne Ferienwohnung in Bad Rehburg

Bild 1 Alle 12 Bilder anschauen

Moderne Ferienwohnung in Bad Rehburg


1 - 6 Personen
Preis anzeigen Merken & Vergleichen
Details einblenden

2 Bewertungen für Moderne Ferienwohnung in Bad Rehburg

2 Bewertung(en) wurden in unseren Partnersystemen getätigt. Leider können wir für diese Bewertung(en) keine detaillierten Informationen anzeigen.Die durchschnittliche Bewertung beträgt 7,6.
Bewertungen von unseren Gästen
  • Preis-Leistung: 8,0
  • Lage: 7,0
  • Ausstattung: 6,0
  • Sauberkeit: 9,0
Bewertungen anzeigen

Lage und Anreise

In der Umgebung

  • Entfernung Stadt
    18 km
  • Entfernung Restaurant
    0,3 km
  • Entfernung Einkaufsmöglichkeit
    0,4 km
  • Nächster Flughafen (Entfernung)
    45 km
  • Nächster Bahnhof (Entfernung)
    18 km
  • Nächste Autobahn (Entfernung)
    35 km

mehr Informationen zur Umgebung

Beschreibung der Umgebung

Spaziergänge:

DINOPARK

Wo die wilden Dinos leb(t)en

 Gewaltbereit reckt sich der Tyrannosaurus Rex über den Weg, eine Libelle zeigt ihre meterlange Flügelspannbreite, dem „Archaeopteryx“, dem Vorfahren der Vögel, ist eine Sonderausstellung gewidmet. Unter den Beinen des größten der Dinosaurier können Besucher hindurch gehen und gelangen schließlich in die verglaste Halle, die das Naturdenkmal mit den Saurierfährten birgt: nachdem in den 1980er Jahren die ersten Dino-Spuren in einem Münchehäger Steinbruch entdeckt wurden, ist dort das ‚Dinosaurier-Freilichtmuseum’ – kurz: Dino-Park – entstanden.

 Eine Zeitreise durch die Erdgeschichte bietet der Dino-Park an. Auf dem 2,5 Kilometer langen Rundweg erleben Besucher Jahrmillionen im Zeitraffer – von der ‚Ursuppe’ bis zur Steinzeit. Und nicht nur das: im benachbarten Steinbruch werden ständig neue Fährten entdeckt, die die Erkenntnisse über die Urzeit voran bringen. Manches Mal können Besucher sich selbst an den Ausgrabungen beteiligen, an anderen Tagen den Paläontologen bei der Arbeit über die Schulter schauen.

Spiel und Spaß für Kinder und auch für Erwachsene kommen dabei nicht zu kurz: in der Mitmach-Halle können Haifischzähne ausgebuddelt und Dinos geknetet, im Steinzeitcamp Pfeil und Bogen gebaut werden. Etliche Spielplätze warten darüber hinaus mit urzeitlichen Überraschungen auf

Giganten waren die ersten Bewohner Rehburg-Loccums. Ihre Spuren, die sie vor Millionen von Jahren im Sand hinterließen, sind heute ein Naturdenkmal und Teil des Dinosaurier-Parks in Münchehagen. Weitaus jünger ist die Geschichte des Kloster Loccum – und reicht doch rund 850 Jahre zurück. Trotz ihres Alters sind diese beiden Anlaufpunkte keineswegs angestaubt und bieten viele Möglichkeiten, spannende Stunden im Einst und im Jetzt zu erleben.

 ROMANTIK

Sehenswert und mit vielerlei kulturellem Anspruch zeigt sich die Romantik Bad Rehburg, in der vor 200 Jahren Königinnen zur Badekur weilten. Danach können Sie einen Spaziergang durch die schönen Rehburger Berge zum Wilhelmsturmunternehmen. Die faszinierende Landschaft der ‚Schwimmenden Wiesen’ erläutert das Team derÖkologischen Schutzstation Steinhuder Meer in Winzlar und führt zu Wanderungen in den Naturpark.

 MUSEEN

Heimatmuseum

Rehburger Geschichte(n)

 Wie war das früher, vor 50 Jahren, vor 100 Jahren oder auch – weit zurück – im 13. Jahrhundert? Ein Bild von der Geschichte der Stadt Rehburg und dem, was vor der Verleihung der Stadtrechte dort war, können sich Besucher des Rehburger Heimatmuseums anhand der vielen Ausstellungsstücke machen, die der Bürger- und Heimatverein zusammengetragen und in den Räumen des verwinkelten kleinen Fachwerkbaus ausgestellt hat.

Das ist spannend, das lässt die Jahrhunderte zuvor lebendig werden. Noch mehr Leben kommt in die Rehburger Geschichte aber durch die Geschichten, die die Mitglieder des Vereins beim Klönschnack im sonntäglichen Museumscafé erzählen. Bei Kaffee und hausgebackenen Kuchen aus Rehburger Backstuben setzen die Frauen und Männer sich mit ihren Gästen auf die Sofas in der ‚Guten Stube’ und geben Geschichten weiter, die sie selbst erlebt haben oder die ihnen überliefert wurden. Altes Handwerk zeigen die Mitglieder zudem gerne, buttern in der kleinen Küche, böttchern, drehen Seile und auch geklöppelt und gesponnen wird so manches Mal.

 Heimatgeschichte und lebendige Geschichten aus der Stadt bieten das Heimatmuseum Rehburg und das Web- und Textilmuseum in Loccum an. Allerlei weitere Freizeitfreuden hält die Umgebung Rehburg-Loccums bereit.

 3.000 Segel, die geruhsam auf den Wellen auf und ab tanzen, in schneller Fahrt Gischt hinter sich lassen oder dümpelnd an den Stegen auf die Abfahrt warten – das ist das Bild, das das Steinhuder Meer bestimmt.

 Rehburg-Loccum ist einer der Anrainer von Norddeutschlands größtem Binnensee – Winzlars ‚Schwimmende Wiesen’ führen direkt an das Meer. Touristisch wird das Steinhuder Meer durch die Nachbarorte Steinhude, Mardorf und Hagenburg erschlossen. Ein weiter Blick über den See, der sich ‚Meer’ nennt, eröffnet sich von der weitläufigen Promenade Steinhudes. Kanus, Segel-, Ruder- und Elektroboote können dort für eine Fahrt mit selbst bestimmtem Ziel gemietet werden. Wer sich fahren lassen möchte, besteigt in Steinhude oder Mardorf einen der Auswanderer. Diese Segel-Jollen haben die Festung Wilhelmstein zum Ziel.

 Badestrände bieten beide Orte für Wasserratten und Sonnenhungrige an, Surfer kommen in Mardorf auf ihre Kosten und in Steinhude bieten die Schmetterlings-Farm, das Spielzeugmuseum sowie das Fischer- und Webermuseum überraschende Einblicke.

 
Als Königin Friederike von Hannover 1840 mit ihrem Gatten Ernst August nach Bad Rehburg kutschierte, reiste der halbe Hofstaat mit. ‚Der Gesundheyt wegen und des Vergnuehgens halber’ zog es sowohl den Adel als auch das gemeine Volk in den Kurort Bad Rehburg mit seiner Quelle, der heilende Kräfte nachgesagt wurden. So entstanden zur Zeit der Romantik die Königlichen Kuranlagen – heute bekannt als Romantik Bad Rehburg. Badekuren werden dort nicht mehr angeboten, Romantik beherrscht den Ort aber nach wie vor. Denn in den kleinen Kabinetten, in denen einst Damen im Bade lagen, können Besucher heute die Erlebniswelt ‚Kurleben der Romantik’ erfahren. Zeitgenössische Kunst bieten die Räume im Stockwerk darüber mit wechselnden Ausstellungen an und in der Wandelhalle wird der Romantik mit klassischen Konzerten, mit Lesungen und Theaterstücken gefrönt. Kontrapunkte dazu setzen Jazz-Sessions, Elvis-Imitationen und Kabarett-Einlagen.

 Naturliebhaber hingegen zieht es auf die weitläufigen Promenaden in den Wäldern der Rehburger Berge. Die von Königin Friederikes Mann gestiftete kleine Kapelle ist ein weiterer Rückzugsort in Bad Rehburg. Und des „Vergnuehens halber“ bietet das Café und Restaurant ‚Carpe Diem’ gehobene Gastronomie an.

 Wo der Kaiser ins Kloster geht

 Drei Kaiser blicken von den Wänden des Zimmers herab, das 1913 im Kloster Loccum für Kaiser Wilhelm II eingerichtet worden ist. Zum 750-jährigen Bestehen des Klosters gab sich der Kaiser damals die Ehre, 50 Jahre später feierte mit Bundespräsident Heinrich Lübke erneut ein Staatsoberhaupt in dem ehemaligen Zisterzienser-Kloster.

 Die Feiern zum 850-jährigen Bestehen werden geistlichen, kulturellen und intellektuellen Ansprüchen vielerlei Art gerecht werden. Geschichtsträchtig ist das Kloster und hat doch nicht den Anschluss an die Neuzeit verloren. Wie die Mönche früher in dem Kloster lebten, können Gäste bei einer der zahlreichen Führungen erfahren – und sich gleichzeitig ein Bild vom modernen Kloster-Leben machen. Nach Mönchen halten Besucher seit 400 Jahren vergeblich Ausschau. Die Reformation tat in Loccum ein Übriges und hinterließ einen geistlichen Ort, der weiter von Abt, Prior und Konvent geleitet wird, aber evangelischer Prägung ist. Kultur bietet das Loccumer Kloster mit zahlreichen Konzerten an und die Bibliothek mit mehr als 80 000 Bänden beinhaltet so manchen Schatz. Wer Wanderungen mag, nimmt den Pfad unter den alten Bäumen des Klosterforstes, wandert zur Jacobsquelle, besucht das ‚Paradies’ oder begibt sich auf den Pilgerweg ins thüringische Volkenroda.

Wilhelmsturm

Dieser geschichtsträchtige Turm befindet sich in den südlichen Aufläufern der Rehburger Berge. Fürst Georg zu Schaumburg-Lippe ließ in den Jahren 1846-48 den Wilhelmsturm errichten und benannte ihn nach seinem Vorfahren, dem Grafen Wilhelm zu Schaumburg-Lippe, da dieser hier vom 09.01.1724 – 10.09.1777 in seinem Haus Bergleben seinen Lebensabend verbrachte.

 Die Sandsteine kamen aus einem Steinbruch in der Nähe des Wilhelmsturms und das Holz wurde in den umliegenden Wäldern geschlagen und verbaut. Im Laufe der wechselvollen Geschichte wurde der Wilhelmsturm 1941 der damaligen Gemeinde Bad Rehburg geschenkt und gelangte so nach der Gebietsreform 1974 in das Eigentum der Stadt Rehburg-Loccum. Seit 1989 hat der Kulturerhaltungsverein e.V. Bad Rehburg den Turm und das umliegende Areal gepachtet und pflegt und betreibt diesen jetzt.

 Die Aussichtsplattform des Wilhelmsturmes ermöglicht einen Panoramablick bis zur Porta Westfalica. Die Sicht nach Norden über das Steinhuder Meer ist durch hochgewachsene Buchen inzwischen versperrt, nach Süden ist die Sicht über das Schaumburger Land jedoch frei.

 Sie erreichen den Wilhelmsturm ausschließlich zu Fuß. Parkplätze befinden sich einmal in den Historischen Badeanlagen (Romantik) in 31547 Bad Rehburg oder am Ortsausgang 31556 Wölpinghausen an der L 370 in Richtung Münchehagen.



Fragen zur Unterkunft

Objekt-Nummer: 205-2514624

Jetzt buchen, vor Ort zahlen für die meisten Unterkünfte
Sofortige Buchungsauftragsbestätigung ohne zeitraubendes Anfragen
Sichere Datenübertragung dank SSL Verschlüsselung

HRS Holidays ist überall und jederzeit verfügbar

Gratis Apps für iPhone, iPad und Android-Telefone, Tablets

  • Finden Sie eine Unterkunft
  • Schnelle Suche und umfangreiche Beschreibung
  • Einfach und sicher buchen
  • Teilen Sie Ihre Favoriten mit Ihren Freunden
Entdecke unsere App
Service Hotline 0221 / 2077 7330
Mo - Fr 8:30-21:00 Uhr. Sa, So und Feiertag von 10:00- 18:00 Uhr