Ferienwohnung am Strelasund

Die beschauliche Gustower Gemeinde mit rund 650 Einwohnern liegt im südlichen Teil Rügens. Hier besichtigt man das städtische Herrenhaus im romantischen Stil der Tudorgotik und macht einen Ausflug zur Prosnitzer Schanze und entdeckt das Drigges Wander- und Vogelreich.

Mobil mit Zug, Bus und Bahn

Die Insel ist per Autobahn aus allen Bundesländern zu erreichen und die Deutsche Bahn hat sie an das bundesdeutsche IC-Netz angeknüpft. Rügen bietet ein dichtes Netz an Buslinien, das alle größeren Orte und Attraktionen anfährt.

Ritter-Charme im Herrenhaus

Gustow wurde 1314 erstmals als Bauerndorf erwähnt, danach war der Ort im Besitz der Familie Osten. Diese erbaute im 18. Jahrhundert ein Rittergut mit Herrenhaus, das zurzeit saniert wird. Weitere Herrenhäuser stehen in den Ortsteilen Sissow, Prosnitz und Nesebanz.

Sehenswürdigkeiten und unberührte Natur

Sehenswert ist auch die gotische Backsteinkirche aus dem 13. Jahrhundert mit ihren Wandmalereien. Eine Besonderheit sind die Mordwangen. Der 2,50 Meter hohe Gustower Sühnestein erinnert an einen erschlagenen Prediger aus dem Mittelalter. Die Prosnitzer Schanze aus dem Dreißigjährigen Krieg wurde 1808 von den Franzosen zu einem Fort erweitert. Einzigartig ist die Halbinsel Drigge mit ihrem unberührten Vogel- und Wanderparadies. Wer ein Freund des Wassersports ist, mietet sich ein Boot im Segelhafen.

Ferienunterkunft im Kulturparadies

Fast 40 Museen und viele kleine Theater verteilen sich über Rügen. So kann man sich eine Vorstellung im Theater der Residenzstadt Putbus anschauen. Dieses präsentiert ganzjährig Schauspiel, Kabarett, Operette und Kindertheater und ist Teil der Europastraße Historische Theater. Auf der Naturbühne in Ralswiek erlebt man im Sommer die jährlichen Störtebeker-Festspiele.

Fisch vom Feinsten aus der Mecklenburger Küche

Einen Steinwurf außerhalb Gustows findet man leckere lokale Küche in den Barlach-Stuben. Ein vielfältiges gastronomisches Angebot bietet die Familie Kajahn. Deren denkmalgeschütztes Gutshaus aus dem 13. Jahrhundert liegt im Landschaftsschutzgebiet und in direkter Boddennähe. Eine halbe Stunde mit dem Fahrrad ist man unterwegs, um am Nachmittag das Café Friedrich oder das Café Mäusewinkel in Puddemin zu besuchen, wo man sich Backwerk und Kaffeespezialitäten gönnt.

Bei einem Blick über die weiten Felder und mit dem Duft von Wiesen und Meersalz in der Nase wird man sachte in eine andere Zeit versetzt. Hier erlebt man einen romantischen Urlaub zu zweit oder besucht Gustow für einen spannenden Urlaub mit der Familie!

Empfehlungen von Gästen

2 Urlauber haben Gustow mit durchschnittlich 4,5 von 5 Punkten bewertet. Insidertipps unserer Gäste für Gustow:
Detlef (46-50) aus Weischlitz:
Die Naturbühne in Ralswiek mit Störtebeker Aufführung und endlos lange Radwege. 
Reisender (26-30) aus Weingarten:
Kreidefels 

Poseritz / Puddemin
8,0
Sehr gut
8 Bewertungen
Preis anzeigen
Garz / Zudar
6,0
4 Bewertungen
Preis anzeigen
Poseritz / Puddemin
Preis anzeigen
Garz / Zudar
8,8
Sehr gut
5 Bewertungen
Preis anzeigen
Garz / Zudar
8,4
Sehr gut
6 Bewertungen
Preis anzeigen
Garz / Zudar
6,3
3 Bewertungen
Preis anzeigen
Garz / Zudar
8,2
Sehr gut
2 Bewertungen
Preis anzeigen
Garz / Zudar
10
Exzellent
1 Bewertung
Preis anzeigen
Garz / Zudar
8,0
Sehr gut
1 Bewertung
Preis anzeigen
Garz / Zudar
Preis anzeigen
Poseritz / Puddemin
Preis anzeigen
Garz / Zudar
Preis anzeigen
Poseritz / Puddemin
Preis anzeigen
Poseritz / Puddemin
Preis anzeigen
Poseritz / Puddemin
Preis anzeigen
Poseritz / Puddemin
Preis anzeigen
Garz
8,2
Sehr gut
22 Bewertungen
Preis anzeigen
Garz
8,3
Sehr gut
12 Bewertungen
Preis anzeigen
Garz
8,0
Sehr gut
11 Bewertungen
Preis anzeigen
Poseritz
10
Exzellent
9 Bewertungen
Preis anzeigen
Garz
9,9
Exzellent
5 Bewertungen
Preis anzeigen
Garz
7,8
Gut
5 Bewertungen
Preis anzeigen
Garz
8,1
Sehr gut
5 Bewertungen
Preis anzeigen
Garz
8,0
Sehr gut
4 Bewertungen
Preis anzeigen
Weitere Ferienwohnungen in Gustow
Vorherige Seite 1 2 3 Nächste Seite
Service Hotline 0 221 / 2077 4770
Mo - Fr: 8:30 - 19 Uhr. Sa, So und Feiertag: 10 - 18 Uhr