Wanderferien im Hainich - der besondere Familienurlaub

Beim Wanderurlaub im Hainich laufen Urlauber 120 Kilometer durch malerische Flussauen, dichte Buchenwälder, wo die Natur wächst, wie sie will. Ebenfalls lohnt sich der Besuch der Erlebnispfade, auf denen Kinder spielerisch testen, ob sie den Ruf eines Rehbocks kennen. Oder man verfällt ohne Wenn und Aber auf dem Feensteig dem Zauber von Waldfrauen und Riesen. Auch der Wildkatzen-Kinderwald ist für die kleinen Gäste eine besondere Attraktion, denn hier warten neben dem Waldspielplatz verwunschene Wesen auf Erlösung.

Rundgang auf dem Baumkronenpfad

Die Rundwanderung Baumkronenpfad beginnt direkt am Nationalparkzentrum Thiemsburg. Auf einer Länge von 530 Metern führt der Pfad seine Besucher vom unteren Kronenbereich bis in die Wipfel der Bäume. In 40 Metern Höhe gibt eine offene Plattform den Blick auf das Thüringer Becken sowie den gesamten Hainich frei. Auf diesem Abschnitt begleiten viele Tiere den Gast beim Wandern im Hainich. Nach dem Rundgang in luftiger Höhe wartet das Forsthaus und serviert Wanderern original Thüringer Gerichte.

Den Wildkatzenpfad erwandern

Der Wildkatzenpfad ist sieben Kilometer lang und kann in ungefähr drei Stunden erwandert werden. Vom Parkplatz in Hütscheroda folgt man den Symbol der Wildkatze bis zum sogenannten Generalshügel. Hier bietet eine Aussichtsplattform einen grandiosen Rundumblick bis zur Wartburg, Rhön und zum Inselberg. Über den Skulpturenpark gelangt man nach Hütscheroda zum Wildkatzendorf, wo man im Schaugehege die Tiere naturnah beobachten kann. Danach lädt das Hotel Herrenhaus zum gastronomischen Verweilen ein.

Den germanischen Kulturpfad laufen

Den Spuren der alten Germanen kann die Familie auf insgesamt zwei Kilometern ohne nennenswerte Höhenunterschiede folgen. Wer vom Rüpelsweg kommt, geht rechts zum Pfad und vom Zollgarten biegt man links ein. Auf diesem Weg ist der Besucher eingeladen, Zeit zu verbringen, um die acht vorchristlichen Heiligtümer auf sich wirken zu lassen. Das Ende des Kulturpfades entlässt den Wanderer aus dem Wald und bringt ihn zurück in die Gegenwart.

Beim Wandern im Hainich bleibt die Zeit stehen

Ein Wanderurlaub im Hainich lohnt sich besonders im Frühjahr, wenn die Märzenbecher blühen und die Bärlauchwiesen duften. Aber auch im Herbst, wenn sich das Laub bunt färbt, bieten sich unvergessliche Naturerlebnisse. Das Weltkulturerbe Wartburg mit der Schatzsuche für Kinder liegt nur einen Katzensprung entfernt.

Ebenso gibt es in den umliegenden Orten viel zu erkunden, weswegen man seine Ferienunterkunft rechtzeitig buchen sollte.


Mühlhausen
8,8
Sehr gut
48 Bewertungen
Preis anzeigen
Ebenshausen
Preis anzeigen
Bad Langensalza
Preis anzeigen
Mühlhausen
8,0
Sehr gut
1.127 Bewertungen
Preis anzeigen
Mühlhausen
8,3
Sehr gut
1.126 Bewertungen
Preis anzeigen
Mühlhausen
8,6
Sehr gut
733 Bewertungen
Preis anzeigen
Bad Langensalza
7,6
Gut
639 Bewertungen
Preis anzeigen
Mühlhausen
8,0
Sehr gut
300 Bewertungen
Preis anzeigen
Mühlhausen
8,7
Sehr gut
273 Bewertungen
Preis anzeigen
Mühlhausen
7,6
Gut
234 Bewertungen
Preis anzeigen
Mühlhausen
8,6
Sehr gut
167 Bewertungen
Preis anzeigen
Mühlhausen
8,3
Sehr gut
161 Bewertungen
Preis anzeigen
Mühlhausen
8,5
Sehr gut
128 Bewertungen
Preis anzeigen
Mühlhausen
8,4
Sehr gut
124 Bewertungen
Preis anzeigen
Bad Langensalza
9,5
Exzellent
77 Bewertungen
Preis anzeigen
Mühlhausen
8,8
Sehr gut
48 Bewertungen
Preis anzeigen
Mühlhausen
8,8
Sehr gut
48 Bewertungen
Preis anzeigen
Bischofroda
9,0
Exzellent
46 Bewertungen
Preis anzeigen
Frankenroda
8,8
Sehr gut
33 Bewertungen
Preis anzeigen
Mühlhausen
8,9
Sehr gut
17 Bewertungen
Preis anzeigen
Mihla
8,9
Sehr gut
16 Bewertungen
Preis anzeigen
Bad Langensalza
8,1
Sehr gut
9 Bewertungen
Preis anzeigen
Bad Langensalza
8,2
Sehr gut
4 Bewertungen
Preis anzeigen
Sundhausen
Preis anzeigen
Weitere Unterkunft für einen Wanderurlaub im Hainich
Vorherige Seite 1 2 3 Nächste Seite