Pension in Kärntens Naturarena: Alles, was das Urlauberherz begehrt

Kärntens Naturarena liegt in der malerischen Mitte von Österreichs südlichstem Bundesland. Beeindruckende Naturlandschaften und die Möglichkeit, endlich einmal aktiv entspannen zu können, machen diesen Urlaub unvergesslich. Beliebte Gegenden für den Urlaub in Kärntens Naturarena sind das Gail-, das Gitsch- und das Lesachtal, natürlich der romantische Weissensee und der idyllische Pressegger See. Vor allem im Winter begehrt sind das Nassfeld und Hermagor.

Rad fahren in Kärnten und ein Gästehaus in Kärntens Naturarena gehören zusammen

Sowohl für Hobby-Radfahrer als auch für Mountainbiker oder Rennradfahrer hat Kärnten so einiges zu bieten. Gut gepflegte Strecken durch traumhafte Landschaften und immer wieder einladende Wirtshäuser am Weg machen den Urlaub auf dem Drahtesel zum Wohlfühlprogramm. Die Berg- und Seenwelt begeistert in jedem Fall, egal, ob man gemütlich um die Seen kurvt, auf Themenradwegen oder über bestens gepflegte Routen radelt. Vor allem die Genusstouren gewinnen immer mehr an Beliebtheit, gilt es doch hier, die besten kulinarischen Highlights der Gegend anzusteuern und durchzukosten. Danach schläft man herrlich in seiner Pension in Kärntens Naturarena.

Eine der schönsten Touren: Der Karnische Radweg

Im Südwesten Kärntens verläuft parallel zur italienischen Grenze und entlang der Gail der beliebte Karnische Radweg. Die Streckenführung ist gemütlich und daher auch für Kinder und ältere Personen geeignet und natürlich stehen auch an zahlreichen Standorten E-Bikes zum Verleih bereit. Zu weiten Teilen führt die Strecke abseits der Hauptverkehrsstraßen an blühenden Wiesen, wogenden Feldern und rauschenden Wäldern vorbei. Das fantastische Panorama der Kärntner Bergwelt ist hier ständiger Begleiter, die Unterkunft in Kärntens Naturarena liegt in der Nähe.

Burg Falkenstein thront in den Lüften

Malerisch wie ein Märchenschloss überragt die Burg Falkenstein seit 1307 das Mölltal. Die etwas höher gelegene Burg Oberfalkenstein besteht nur noch als Ruine. 1968 vernichtete ein verheerender Brand Teile der Burg, was dazu führte, dass der mächtige Turm von Unterfalkenstein im romanischen Stil wiedererbaut wurde. Unterfalkenstein verfügte über eine mächtige Wehrmauer und eine Zugbrücke, was sie für Feinde so gut wie uneinnehmbar machte. In Ermangelung von Feinden wurde anstelle der Zugbrücke ein imposantes Tor eingesetzt.

Eine Tür zu all den spannenden Erlebnissen, die die ganze Familie in diesem Traumurlaub vor sich hat, öffnet Ihnen auch Ihre Pension in Kärntens Naturarena. Buchen Sie am besten noch heute!


Tröpolach
Preis anzeigen
Hermagor-Pressegger See
8,8
Sehr gut
129 Bewertungen
Preis anzeigen
Hermagor-Pressegger See
8,8
Sehr gut
51 Bewertungen
Preis anzeigen
Maria Luggau
9,6
Exzellent
2 Bewertungen
Preis anzeigen
Weissensee
8,6
Sehr gut
1 Bewertung
Preis anzeigen
Liesing
9,4
Exzellent
1 Bewertung
Preis anzeigen
Weissensee
Preis anzeigen
Liesing
Preis anzeigen
Hermagor-Pressegger See
Preis anzeigen
Tröpolach
Preis anzeigen
Dellach
Preis anzeigen
Maria Luggau
Preis anzeigen
Vorderberg
Preis anzeigen
Hermagor-Pressegger See
Preis anzeigen
Liesing
Preis anzeigen
Dellach
Preis anzeigen
Sankt Lorenzen im Lesachtal
Preis anzeigen
Hermagor-Pressegger See
9,0
Exzellent
505 Bewertungen
Preis anzeigen
Hermagor-Pressegger See
9,1
Exzellent
5 Bewertungen
Preis anzeigen
Jenig
8,7
Sehr gut
5 Bewertungen
Preis anzeigen
Tröpolach
8,7
Sehr gut
4 Bewertungen
Preis anzeigen
Tröpolach
8,5
Sehr gut
4 Bewertungen
Preis anzeigen
Tröpolach
10
Exzellent
4 Bewertungen
Preis anzeigen
Tröpolach
8,5
Sehr gut
2 Bewertungen
Preis anzeigen
Weitere Pensionen in Kärntens Naturarena