Historisches Gebäude an der Niedersächsischen Nordseeküste - Alles andere als gewöhnlich

Bei einem Urlaub an der Niedersächsischen Nordseeküste erwarten den Gast gleich mehrere Naturschauspiele. Da wären zum einen die unvergleichlichen Sonnenuntergänge, bei denen die Sonne langsam im Meer versinkt, zum anderen die hier stark ausgeprägten Gezeiten. Bei Ebbe kann man mit einem Führer weit hinaus aufs Meer laufen und dabei viele interessante Tiere wie Krebse entdecken. Im Sommer ist bei Flut ein Sprung ins Wasser dank angenehmer Temperaturen gut möglich.

Geschichtliches beim Urlaub im Denkmal an der Niedersächsischen Nordseeküste

Bereits in der Antike war die Niedersächsische Nordseeküste ein Schmelztiegel. Im Laufe der Zeit vermischten sich hier Germanen mit Kelten und später den Friesen. Jedes Volk hat dabei seine Spuren hinterlassen. Von der Epoche des Mittelalters zeugen noch heute zahlreiche Kirchen, die nach der Reformation größtenteils von der evangelisch-lutherischen Kirche übernommen wurden.

Die Sehenswürdigkeiten erkunden

Eine der größten Attraktionen der Niedersächsischen Nordseeküste ist die im Landkreis Aurich gelegene Burg Hinta, die auf das Hochmittelalter zurückgeht. Noch heute wird das Gebäude von einem Wassergraben umgeben, der einst dazu diente, Eindringlinge am Betreten der Burg zu hindern. Daneben existieren historische Unterkünfte an der Niedersächsischen Nordseeküste, die besonders im Sommer gut besucht sind.

Entscheiden Sie sich für eine charmante Alternative zum hektischen Berufsalltag und damit für Ihr historisches Gebäude an der Niedersächsischen Nordseeküste!


Weitere historische Gebäude an der Niedersächsischen Nordseeküste
Service Hotline 0221 / 2077 7330
Mo - Fr 8:30-21:00 Uhr. Sa, So und Feiertag von 10:00- 18:00 Uhr