Wanderurlaub in Witten - Beschauliche Ferien im Ruhrgebiet

Witten ist eine Großstadt im Südosten des Ruhrgebiets und besitzt rund 95000 Einwohner. Die Gegend war früher für seine Bergbauindustrie international bekannt und ist heute noch durch das Hüttenwesen geprägt. Dementsprechend sind viele ehemalige Bergwerksstollen und Industriemuseen an die unzähligen Wanderrouten angegliedert. Wanderer und Urlauber können somit eine Menge über die Historie und Tradition des Ruhrgebietes lernen und gleichzeitig die Schönheit und Harmonie der Natur in Witten genießen.

Wandern für Anspruchsvolle - der Höhlenweg

Der 78 km lange Höhlenweg führt vom Wittener Bahnhof über das Muttental und Wetter an der Ruhr bis hin nach Binolen im Hönnetal. Den Namen verdankt die Wanderroute der Vielzahl am Wegesrand befindlicher Höhlen. Während des Wanderns und Spazierengehens in Witten können daher kurze Stopps eingelegt werden, um eine dieser faszinierenden Orte zu erforschen. Besonders die Dechenhöhle in Iserlohn zieht jährlich tausende neugierige Besucher an. Obwohl der Höhlenweg zu den traditionellsten und ältesten Wanderwegen der Region zählt, wurde er im Jahre 2014 vom Sauerländischen Gebirgsverein aus dem Wegekataster entfernt. Somit müssen sich Wanderer und Entdecker auf die Wegbeschreibungen und Routen im Internet verlassen, da offizielle Markierungen und Wegfinder entfernt wurden. Aber gerade das macht für eifrige Wanderer sicherlich erst den Reiz der Route aus. Bergwandern in Witten wird somit zu einem anspruchsvollen Vergnügen.

Auf den Spuren des Bergbaus - die GeoRoute Ruhr

"Durch das Tal des schwarzen Goldes" - damit werben die Verantwortlichen für die neuangelegte Wanderroute GeoRoute Ruhr. Die 123 km lange Route führt an ehemaligen Bergbaustädten wie Dortmund, Essen, Witten und Bochum vorbei. Sie ist in sechs Etappen gegliedert. Die fünfte Etappe beginnt im Industrieareal von Witten. Entlang der Deutschen Edelstahlwerke erstreckt sich der 23 km lange Teilabschnitt von der Nachtigallbrücke über das LWL-Industriemuseum Zeche Nachtigall. Der Abschnitt endet an der Ruine der Burg Wetter am Harkortsee.

Nordic Walking und Laufen in Witten - der Ruhrhöhenweg

Für ausgiebige Spaziergänge aber auch teils anspruchsvolle Jogging- und Nordic-Walking-Strecken eignet sich der Ruhrhöhenweg von Witten nach Wetter. Der 11 km lange Streckenabschnitt der insgesamt 240 km langen Wanderroute von Witten nach Hattingen umfasst einen 5 km langen Asphaltabschnitt, anspruchsvolle Steigungen und wundervolle Naturlandschaften entlang plätschernder Bäche und grüner Wälder. Vor allem bei sonnigem Wetter unternehmen Familien mit Kindern Radtouren und Spaziergänge auf dem Ruhrhöhenweg.

Kultur und Natur bei einem Aufenthalt in Witten erleben

Die Wandergebiete im Ruhrgebiet und speziell in und um Witten sind geprägt durch eine einzigartige Kombination aus der ehemaligen Bergwerksindustrie und den idyllischen und teils unberührten Naturlandschaften. Stundenlange Wandertouren sind dabei ebenso möglich wie kulturelle Städtetrips und interessante Museums- und Stollenbesuche. Um die ganze Vielfalt des Ruhrgebiets erleben zu können, sollte daher das ein oder andere Wochenende eingeplant werden. Hierfür lohnt es sich, eine gemütliche Ferienwohnung für einen Wanderurlaub in Witten zu buchen - so kann man den Aufenthalt ganz entspannt genießen!


Witten
7,8
Gut
141 Bewertungen
Preis anzeigen
Witten
7,8
Gut
5 Bewertungen
Preis anzeigen
Witten
Preis anzeigen
Witten
8,1
Sehr gut
837 Bewertungen
Preis anzeigen
Witten
8,5
Sehr gut
608 Bewertungen
Preis anzeigen
Witten
8,1
Sehr gut
243 Bewertungen
Preis anzeigen
Witten
7,5
Gut
231 Bewertungen
Preis anzeigen
Witten
7,8
Gut
191 Bewertungen
Preis anzeigen
Witten
7,2
Gut
161 Bewertungen
Preis anzeigen
Witten
7,1
Gut
116 Bewertungen
Preis anzeigen
Witten
6,5
60 Bewertungen
Preis anzeigen
Weitere Unterkunft für einen Wanderurlaub in Witten