Juni 6, 2015 Comments (0) Heimatinsider

Die besten Urlaubsregionen & Radwege in Deutschland

woman enjoying nature with bike/e-power 06

Die beliebtesten Urlaubsregionen Deutschlands

Urlaub in der deutschen Heimat wird immer beliebter. Kein Wunder, die Bundesrepublik verfügt über schöne Berge, reichhaltige Seen, atemberaubende Wälder, elegante Städte und einen Zugang zum Meer. Der Blick muss nicht immer gleich in die Ferne schweifen, wenn an eine Urlaubsreise gedacht wird.

Urlaub im Allgäu

Im Allgäu können die Besucher die Alpen genießen. Gleichzeitig ist das Schloss Neuschwanstein dort zu besichtigen. Wintersportarten, wie Langlauf, Skifahren, Schlitten und Snowboard können dort ausgeübt werden. Aber auch ausgedehnte Wanderungen, Radfahrten und Wellness-Angebote sind verfügbar. Im Allgäu kann ein Urlaub für Sportbegeisterte, Kulturinteressierte und Familien geplant werden. Zahlreiche Museen und Sehenswürdigkeiten in der Umgebung versüßen einen Besuch. Die nahegelegenen Städte sind ebenfalls nett anzuschauen.

Erholung im Schwarzwald

Der Schwarzwald ist ein hübsches Fleckchen Erde. Im Südwesten Deutschlands erstreckt er sich über 160 Kilometer. Die Urlaubsregion unterteilt sich in Mittelschwarzwald, Nordschwarzwald und Hochschwarzwald. Neben der sagenhaften Atmosphäre am Waldrand, hat das Gebiet viele Seen zu bieten. Wassersport kann z. B. am Titisee und Schluchsee betrieben werden. Tauchen, Schwimmen, Surfen oder auch einfach am Strand liegen ist für den Sommer genau das Richtige. Auch Wandern macht im Sommer Spaß, ebenso wie Radfahren. Hinterzarten und Todtnau können als Kontrast im Winter zum Skifahren besucht werden. Weiterhin ist reichhaltig Geschichte und Kultur zu erleben. Der Schwarzwald ist ein extrem abwechslungsreiches Urlaubsgebiet.

Ferien im Bayrischen Wald

Der Bayrische Wald bietet ebenfalls einen bezaubernden Anblick. Es handelt sich um ein Naturerlebnis, an dem man sich gar nicht satt sehen kann. Keine Frage, dass die Region zu ausgedehnten Wanderungen einlädt. Aktivurlauber können sich jedoch auch beim Radfahren, Reiten, Nordic Walking, Klettern und Skaten gütlich tun. Die Region beinhaltet auch zahlreiche Ausflugsziele. Der Nationalpark Bayrischer Wald, das Glasmuseum, ein Tierpark in Lohberg, Straubing, das Jagd- und Fischereimuseum und viele weitere Attraktionen für Groß und Klein erwarten begierige Urlauber. Wellness, Schwimmen, Tennisspielen, Angeln und Skifahren ist ebenfalls möglich. Damit eignet sich der Bayrische Wald als Ziel im Winter und Sommer.

Entspannung an der Nordsee

Die Nordsee hat viele Facetten. Wanderungen können durch weitschweifige Dünen betrieben werden. Es macht aber auch sehr viel Spaß mit den Füßen im nassen Sand entlang zu wandern und sich gleichzeitig die Beine von den Wellen umspülen zu lassen. Das Klima an der Nordsee ist ein ganz besonderes. Es steigert den Wohlfühlfaktor und sorgt gleichermaßen für pure Vitalität. Wassersport wird an der Küste natürlich groß geschrieben. Im Meer surfen, segeln oder schwimmen ist kein Problem. Ein großes Sportangebot ist vorhanden. Aber auch Wattwanderungen sind sehr beliebt. Bevorzugtes Ausflugsziel an der Nordsee ist Sylt. Dort gibt es weiterhin ein Erlebnisbad und das Syltness-Center. Dieses lädt zu ausgedehnten Massagen und Behandlungen ein. Im Sommer nutzen die Leute das schöne Wetter und im Winter kommen sie zum Wellness- Urlaub. Egal zu welcher Jahreszeit kann die schöne Meeresluft genossen werden.

Urlaub an der Ostsee

Die Ostsee wird gerne als Ziel für den Familienurlaub genutzt. Aber auch rüstige Rentner verschlägt es oftmals dorthin. Zum Wandern und Radfahren ist es eine sehr schöne Region. Es gibt ausgedehnte Wege. Die langen Strände und das Rauschen des Meeres haben eine unheimlich entspannende Wirkung auf die Urlauber. Auch ein großangelegtes Angebot an Wassersportarten kann wahrgenommen werden. Ein sehr beliebtes Ausflugsziel ist Rügen. Dort wird insbesondere der Kreidefelsen gerne besichtigt. Auf Rügen gibt es aber auch weitere Sehenswürdigkeiten und einige Städte, in denen eingekehrt werden kann. Familien sollten insbesondere das Dinosaurierland in Glowe aufsuchen. Die Störtebeker Festspiele sind ebenfalls eine interessante Attraktion.

Vielfältigkeit am Bodensee

Der Bodensee hat für kleine und große Besucher gleichermaßen viel zu bieten. Erholung im Wasser oder am Strand kann gefunden werden. Gleichzeitig ist das Gebiet für sein ausgedehntes Angebot an Wassersportarten bekannt. Egal ob Tauchen, Segeln, Surfen, Wasserski oder Banana-Boot fahren, hier wird alles geboten. Weiterhin ist es nur eine kurze Reise zu einem Skigebiet. Dies macht die Region auch im Winter höchst interessant. Wer nicht in Bodensee selber schwimmen möchte, der kann auch zahlreiche Schwimmbäder oder Thermen zurückgreifen. Neben einer ausgeprägten Landschaft, sind auch Berge vorhanden. An Sehenswürdigkeiten ist besonders der Freizeitpark Ravensburger Spieleland und die Sea Life zu erwähnen.

Skiurlaub in Garmisch-Partenkirchen

Ein Urlaub in den Bergen muss nicht immer gleich mit dem Winter assoziiert werden. Gerade das sportliche Angebot umfasst Wandern, Bergsteigen, Klettern, Walken, Joggen, Radfahren, Golfen, Paragliding, sowie ein ausgedehntes Wassersport-Angebot. Saunieren oder Wellness kann z.B. an regnerischen Tagen begangen werden. Auch Ausflugsziele mit der Familie sind vorhanden. Das Highlight der Urlaubsregion ist jedoch das Skifahren. Egal ob Abfahrt oder Langlauf, ob Snowboard oder Schlittschuh, in Garmisch-Partenkirchen gibt es für jeden Wintersportler das richtige Angebot. Kinder freuen sich ebenfalls über den vielen Schnee. Weiterhin gibt es ausgedehnte Berge zum Rodeln.

Städteurlaub in Deutschland

Auch Städteurlaub ist in Deutschland möglich. Eine Umfrage hat einmal ermittelt, dass die Deutschen Berlin als Lieblingsstadt für Städtereisen ausgewählt haben. Hamburg und München folgen dicht darauf. Neben zahlreichen Museen in den Städten, kann dort auch ein reichhaltiges Partyangebot vorgefunden werden. Hamburg hat weiterhin die Reeperbahn und den Fischmarkt zu bieten. In München gibt es das Oktoberfest und das Hofbräuhaus. Berlin verfügt über den Bundestag und das Brandenburger Tor. Kultur wechselt sich in den Städten mit Feiern und Einkaufen ab. Viele Städteurlauber besuchen auch ein Fußballspiel des Heimatvereins.

Ferien im Berchtesgadener Land

Im Berchtesgadener Land kommt keine Langeweile auf. Im Winter kann Bob gefahren, gerodelt oder Ski gefahren werden. Sogar eine Pferdeschlittenfahrt ist möglich. Kinder erfreuen sich am vielen Schnee und Erwachsene können ein paar ruhige Stunden verbringen. Im Sommer kann der Urlauber sämtlichen Outdoor-Sportarten nachgehen. Vom Wandern, über Radfahren, bis zum Bergsteigen ist alles vertreten. Das Angebot an Wellness und Massagen kommt ebenfalls nicht zu knapp. Weiterhin gibt es in der ehemaligen Salzregion zahlreiche Museen. Aber auch Bäder, Berge, Seen und im Allgemeinen eine fabelhafte Natur können besichtigt werden. Das Berchtesgadener Land eignet sich für einen Urlaub zu jeder Jahreszeit.

Urlaub im Allgäu

Im Allgäu können die Besucher die Alpen genießen. Gleichzeitig ist das Schloss Neuschwanstein dort zu besichtigen. Wintersportarten, wie Langlauf, Skifahren, Schlitten und Snowboard können dort ausgeübt werden. Aber auch ausgedehnte Wanderungen, Radfahrten und Wellness-Angebote sind verfügbar. Im Allgäu kann ein Urlaub für Sportbegeisterte, Kulturinteressierte und Familien geplant werden. Zahlreiche Museen und Sehenswürdigkeiten in der Umgebung versüßen einen Besuch. Die nahegelegenen Städte sind ebenfalls nett anzuschauen.

Erholung im Schwarzwald

Der Schwarzwald ist ein hübsches Fleckchen Erde. Im Südwesten Deutschlands erstreckt er sich über 160 Kilometer. Die Urlaubsregion unterteilt sich in Mittelschwarzwald, Nordschwarzwald und Hochschwarzwald. Neben der sagenhaften Atmosphäre am Waldrand, hat das Gebiet viele Seen zu bieten. Wassersport kann z. B. am Titisee und Schluchsee betrieben werden. Tauchen, Schwimmen, Surfen oder auch einfach am Strand liegen ist für den Sommer genau das Richtige. Auch Wandern macht im Sommer Spaß, ebenso wie Radfahren. Hinterzarten und Todtnau können als Kontrast im Winter zum Skifahren besucht werden. Weiterhin ist reichhaltig Geschichte und Kultur zu erleben. Der Schwarzwald ist ein extrem abwechslungsreiches Urlaubsgebiet.

Ferien im Bayrischen Wald

Der Bayrische Wald bietet ebenfalls einen bezaubernden Anblick. Es handelt sich um ein Naturerlebnis, an dem man sich gar nicht satt sehen kann. Keine Frage, dass die Region zu ausgedehnten Wanderungen einlädt. Aktivurlauber können sich jedoch auch beim Radfahren, Reiten, Nordic Walking, Klettern und Skaten gütlich tun. Die Region beinhaltet auch zahlreiche Ausflugsziele. Der Nationalpark Bayrischer Wald, das Glasmuseum, ein Tierpark in Lohberg, Straubing, das Jagd- und Fischereimuseum und viele weitere Attraktionen für Groß und Klein erwarten begierige Urlauber. Wellness, Schwimmen, Tennisspielen, Angeln und Skifahren ist ebenfalls möglich. Damit eignet sich der Bayrische Wald als Ziel im Winter und Sommer.

Entspannung an der Nordsee

Die Nordsee hat viele Facetten. Wanderungen können durch weitschweifige Dünen betrieben werden. Es macht aber auch sehr viel Spaß mit den Füßen im nassen Sand entlang zu wandern und sich gleichzeitig die Beine von den Wellen umspülen zu lassen. Das Klima an der Nordsee ist ein ganz besonderes. Es steigert den Wohlfühlfaktor und sorgt gleichermaßen für pure Vitalität. Wassersport wird an der Küste natürlich groß geschrieben. Im Meer surfen, segeln oder schwimmen ist kein Problem. Ein großes Sportangebot ist vorhanden. Aber auch Wattwanderungen sind sehr beliebt. Bevorzugtes Ausflugsziel an der Nordsee ist Sylt. Dort gibt es weiterhin ein Erlebnisbad und das Syltness-Center. Dieses lädt zu ausgedehnten Massagen und Behandlungen ein. Im Sommer nutzen die Leute das schöne Wetter und im Winter kommen sie zum Wellness- Urlaub. Egal zu welcher Jahreszeit kann die schöne Meeresluft genossen werden.

Urlaub an der Ostsee

Die Ostsee wird gerne als Ziel für den Familienurlaub genutzt. Aber auch rüstige Rentner verschlägt es oftmals dorthin. Zum Wandern und Radfahren ist es eine sehr schöne Region. Es gibt ausgedehnte Wege. Die langen Strände und das Rauschen des Meeres haben eine unheimlich entspannende Wirkung auf die Urlauber. Auch ein großangelegtes Angebot an Wassersportarten kann wahrgenommen werden. Ein sehr beliebtes Ausflugsziel ist Rügen. Dort wird insbesondere der Kreidefelsen gerne besichtigt. Auf Rügen gibt es aber auch weitere Sehenswürdigkeiten und einige Städte, in denen eingekehrt werden kann. Familien sollten insbesondere das Dinosaurierland in Glowe aufsuchen. Die Störtebeker Festspiele sind ebenfalls eine interessante Attraktion.

Vielfältigkeit am Bodensee

Der Bodensee hat für kleine und große Besucher gleichermaßen viel zu bieten. Erholung im Wasser oder am Strand kann gefunden werden. Gleichzeitig ist das Gebiet für sein ausgedehntes Angebot an Wassersportarten bekannt. Egal ob Tauchen, Segeln, Surfen, Wasserski oder Banana-Boot fahren, hier wird alles geboten. Weiterhin ist es nur eine kurze Reise zu einem Skigebiet. Dies macht die Region auch im Winter höchst interessant. Wer nicht in Bodensee selber schwimmen möchte, der kann auch zahlreiche Schwimmbäder oder Thermen zurückgreifen. Neben einer ausgeprägten Landschaft, sind auch Berge vorhanden. An Sehenswürdigkeiten ist besonders der Freizeitpark Ravensburger Spieleland und die Sea Life zu erwähnen.

Skiurlaub in Garmisch-Partenkirchen

Ein Urlaub in den Bergen muss nicht immer gleich mit dem Winter assoziiert werden. Gerade das sportliche Angebot umfasst Wandern, Bergsteigen, Klettern, Walken, Joggen, Radfahren, Golfen, Paragliding, sowie ein ausgedehntes Wassersport-Angebot. Saunieren oder Wellness kann z.B. an regnerischen Tagen begangen werden. Auch Ausflugsziele mit der Familie sind vorhanden. Das Highlight der Urlaubsregion ist jedoch das Skifahren. Egal ob Abfahrt oder Langlauf, ob Snowboard oder Schlittschuh, in Garmisch-Partenkirchen gibt es für jeden Wintersportler das richtige Angebot. Kinder freuen sich ebenfalls über den vielen Schnee. Weiterhin gibt es ausgedehnte Berge zum Rodeln.

Städteurlaub in Deutschland

Auch Städteurlaub ist in Deutschland möglich. Eine Umfrage hat einmal ermittelt, dass die Deutschen Berlin als Lieblingsstadt für Städtereisen ausgewählt haben. Hamburg und München folgen dicht darauf. Neben zahlreichen Museen in den Städten, kann dort auch ein reichhaltiges Partyangebot vorgefunden werden. Hamburg hat weiterhin die Reeperbahn und den Fischmarkt zu bieten. In München gibt es das Oktoberfest und das Hofbräuhaus. Berlin verfügt über den Bundestag und das Brandenburger Tor. Kultur wechselt sich in den Städten mit Feiern und Einkaufen ab. Viele Städteurlauber besuchen auch ein Fußballspiel des Heimatvereins.

Ferien im Berchtesgadener Land

Im Berchtesgadener Land kommt keine Langeweile auf. Im Winter kann Bob gefahren, gerodelt oder Ski gefahren werden. Sogar eine Pferdeschlittenfahrt ist möglich. Kinder erfreuen sich am vielen Schnee und Erwachsene können ein paar ruhige Stunden verbringen. Im Sommer kann der Urlauber sämtlichen Outdoor-Sportarten nachgehen. Vom Wandern, über Radfahren, bis zum Bergsteigen ist alles vertreten. Das Angebot an Wellness und Massagen kommt ebenfalls nicht zu knapp. Weiterhin gibt es in der ehemaligen Salzregion zahlreiche Museen. Aber auch Bäder, Berge, Seen und im Allgemeinen eine fabelhafte Natur können besichtigt werden. Das Berchtesgadener Land eignet sich für einen Urlaub zu jeder Jahreszeit.

Die besten und schönsten Radwege in Deutschland

Mit dem Fahrrad in den Urlaub? Für viele undenkbar. Dennoch treten Millionen von Urlaubern jährlich in die Pedale, um ihren Urlaubsstandort zu erreichen. Das Urlaubserlebnis beginnt in diesem Fall jedoch nicht erst mit der Ankunft. Es wird eine stressige Autofahrt gespart und gleichzeitig kann die wunderbare Natur Deutschlands genossen werden. Wer seine Erholung vorbereitet, der kann sicherlich einen der nachfolgenden wunderschönen Radwege mit einplanen.

Von Dresden nach Hamburg auf dem Elbe-Radweg

Auf insgesamt 860 Kilometern kann hier der Elbe gefolgt werden. Der Radfahrer fährt an der Sächsischen Schweiz vorbei, bewundert dort das schöne Felsgestein und passiert später das Riesengebirge, bevor er zum Wattenmeer kommt. Auch ein kleines Weinanbaugebiet nahe Dresden wird durchfahren. Stationen sind Wittenberg, Magdeburg, Dessaus sowie Dresden und Hamburg. Natürlich bieten auch kleinere Ortschaften einen angenehmen Aufenthalt. Die Elbe ist ein stetiger Begleiter, welcher die Radtour mit einem unbeschreiblichen Feeling versieht.

Von Hannoversch Münden bis nach Cuxhaven auf dem Weser-Radweg

Diese Tour, welche stramme 500 Kilometer durch ganze vier Bundesländer führt, folgt dem Verlauf der Weser. Die Strecke beginnt bei der Vereinigung von Fulda und Werra. Schließlich wird dem Fluss gefolgt, bis er in Cuxhaven eintrifft. Wer dem Strom des Wassers folgt, der hat die gesamte Strecke über einen herrlichen Ausblick. Schiffe sind zu sehen, weiterhin können Burgen und Schlösser bewundert werden. Der Weg ist nur mit leichten Steigungen ausgestattet. Dies bedeutet, dass auch ungeübte Radfahrer schnell vorwärts kommen werden. Wurde Bremen passiert, kann das Salzwasser praktisch gerochen werden.

Von Frankfurt nach Bayreuth führt der Main-Radweg

Diese Strecke folgt keinem so geraden Verlauf. Vielmehr muss der Fahrer viele Schleifen fahren. Die gesamte Strecke beträgt 460 Kilometer, wobei die tatsächliche Strecke (Luftlinie) wesentlich kürzer ist. Dafür bekommt der Fahrer einen herrlichen Eindruck vom Weinanbaugebiet. Hinter Würzburg beginnt das fränkische Weinland. Weiterhin werden zahlreiche Wälder passiert. Bamberg, Ochsenfurt, Würzburg und natürlich Frankfurt und Bayreuth können bei der Tour besichtigt werden. Für den besonderen Genuss sind auf der Tour zahlreiche Weinstuben und Bierschänken zu finden.

Von Trier nach Koblenz auf dem Mosel-Radweg

Die Moselregion ist ebenfalls für seinen Wein bekannt. Und tatsächlich führt dieser Weg durch ein hübsches Weinanbaugebiet. Die Mosel ist ein sehr langer Nebenfluss des Rheins. Eine große Strecke folgt der Flussverlauf von Trier nach Koblenz. Eben diese Strecke deckt auch der Radweg ab. Mit 242 Kilometern ist es nicht die längste Tour durch Deutschland, aber sicher eine sehr schöne. Auf dem Rad kann die Geschichte der Region ergründet werden. So ist eine Besichtigung der Römerstadt (Trier) auf dieser Tour naheliegend. Das mediterran anmutende Klima bringt den Radfahrer in Einklang mit der Natur, während er mehrere Schleifen entlang der Mosel fährt. Eine Weinprobe auf der Radtour bietet sich an.

Von Passau bis in die Schweiz auf dem Inntal-Radweg

In Deutschland startet der Radweg am Inn bei Passau. Er schlängelt sich am Fluss entlang, im Hintergrund die mächtigen Berge und fließt an Innsbruck vorbei, bis hin zu Maloja. Auf insgesamt 520 Kilometern kann hier in die Pedale getreten werden. Neben dem herrlichen Fluss-Ambiente macht das Vorhandensein der Berge diesen Trip zu etwas Unvergleichlichem. Die Alpen und der Inn, dazu noch frische Luft und hübsche Bauten. Ein großer Vorteil dieses Radweges ist, dass er gleich in den nächsten übergeht. Wer Spaß an einer langen Tour hat, der radelt an der Donau weiter. Um dies in Angriff zu nehmen müsste jedoch im Ausland mit der Reise begonnen werden.

Von Passau bis nach Österreich auf dem Donau-Radweg

Auf dem Weg von Passau bis nach Österreich passiert die Donau die Bundesländer Baden-Württemberg und Bayern. Wer seine Reise in Deutschland beginnt, der startet in Passau, führt über Regensburg, bis hin zu Ulm, Sigmaringen und endet in Donauschingen. Die Strecke verfügt über eine Gesamtlänge von 687 Kilometern und ist damit recht lang. Wer diese mit dem Inntal-Radweg verbindet, fährt eine Strecke von über 1200 Kilometern mit dem Fahrrad. Die malerische Landschaft an der Donau ist immer mal wieder mit sehenswerten Bauten, wie Schlössern, verziert.

Von Rothenburg nach Regensburg auf dem Altmühltalradweg

Eine weitere Strecke, die sich an Flusslandschaften anschmiegt. Auf insgesamt knapp 290 Kilometern schlängelt sich die Strecke durch bezaubernde Natur. Auch hier sind Schlösser, Klöster und Burgen zu bestaunen. Der Naturpark Altmühltal sowie das Taubertal sind eine Station wert. Ansonsten ist insbesondere Regensburg als Domstadt sehr interessant. Diese Strecke kann problemlos mit dem Donau-Radweg verbunden werden. Dieser passiert ebenfalls Regensburg, sodass beide Strecken zumindest teilweise befahren werden können.

Von Berlin bis Usedom

In der deutschen Hauptstadt kann die Reise beginnen. Das Ziel ist Peenemünde an der Ostsee auf Usedom. Dies kann als perfekter Beginn einer Urlaubsreise gewertet werden. Der Reisende ist ohne Auto unterwegs und kann einen Großteil der Fahrt in wunderschöner Natur verbringen. Insgesamt bietet die Strecke auf 350 Kilometern ein unglaubliches Ambiente. Wälder, Hügel, Seen und viel Wasser sind auf der Radtour zu bestaunen. Zum Ende der Fahrt werden immer mal wieder die schönen Seepromenaden an der Küste passiert.

Von Lindau nach Berchtesgaden auf dem Bodensee-Königssee-Weg

Eine der landschaftlich schönsten Strecken ist der Weg vom Bodensee zum Königssee. Auf insgesamt 420 Kilometern bekommen die Radler eine anstrengende Tour geboten. Die schöne Natur präsentiert sich zum Ausgleich jedoch in seinem schönsten Gewandt. Die Strecke führt vom sog. „Schwäbischen Meer“, zum Königssee, von Lindau ins Allgäu. Viele Seen können bei dieser Tour bestaunt werden. Und während der gesamten Strecke bilden die Alpen einen kontrastreichen Hintergrund zu den grünen Wiesen und blauen Seen. Gerade Streckenabschnitte wechseln mit hügeligem Gelände.

Von Aalen bis nach Bad Friedrichshall auf dem Kocher-Jagst-Radweg

Insgesamt führt diese Strecke 330 Kilometer durchs Grüne. Der Name wurde wegen den Streckenabschnitten gewählt. Die Reise geht an der „Römer-Runde“ und am „Kocher und Jagst“ entlang. So werden Gebiete zwischen Aalen und Bad Friedrichshall bezeichnet. Überreste des Grenzwalls Limes können auf der Fahrt bestaunt werden. Neben der wunderschönen Natur sind auch hier zahlreiche Schlösser und Burgen zu bestaunen. Diese Strecke gehört ebenfalls teilweise in ein Weinanbaugebiet. Eine Weinverkostung ist daher nicht ausgeschlossen. Weiterhin kann ein Besuch in den Thermen, wie z. B. bei Bad Wimpfen, eingeplant werden.

 

 

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>