Eine Pension in Schladming-Dachstein ist am gemütlichsten

Eine Kulisse, so malerisch schön, dass kein Bild je wiedergeben könnte, was das Auge des Betrachters wahrnimmt. Die Ohren lauschen dem Rauschen des Windes, der Wälder und der Wasser und die Nase schnuppert frische Bergluft und einen Hauch Kuhdung. In einem Gästehaus in Schladming-Dachstein wird einem zum Frühstück dafür die duftende Frischmilch serviert.

Natur erleben durch die Kraft der Waden

Die Region Schladming-Dachstein ist nicht nur für Skifahrer und Wanderer ein Hit, vor allem Radfahrer kommen auf Bergstrecken, Rennstrecken oder entspannenden Familienradwegen auf ihre Kosten. Entlang der fröhlich plätschernden Enns radelt man vorbei an idyllischen Badeseen und zu gemütlichen Wirtshäusern, in denen man unbedingt einkehren sollte, denn die bodenständigen Gerichte werden zumeist nach altüberlieferten Rezepten zubereitet. In einer Pension in Schladming-Dachstein kann man sich herrlich ausbreiten.

Wo Bikerherzen höherschlagen

Von idyllischen Genussrouten bis zu knackigen Uphill- und Downhill-Strecken ist hier alles geboten. Am Ennsradweg genießt man entspannt die herrliche Aussicht und den Reichtum der Natur, der sich in artenreicher Pflanzenvielfalt und zahlreich vorhandener Tierwelt ausdrückt. Im Bikepark Planai schlägt das Herz junger und jung gebliebener Mountainbiker höher. Downhill die Planai hinunter ist nicht nur für Skirennläufer rasant. Der Start liegt auf 1.830 Metern Seehöhe und ist mit der Planai Seilbahn bequem zu erreichen. Doch man muss natürlich nicht sofort in Schussfahrt gehen. Elf abwechslungsreiche Trails in verschiedenen Längen und Schwierigkeitsgraden sind hier zu meistern. Danach hat man sich eine deftige Stärkung in seiner Pension in Schladming-Dachstein verdient.

Eine Unterkunft in Schladming-Dachstein ist fürstlich

Die Ruine Wolkenstein fand erstmals 1099 Erwähnung. Im 9. Jahrhundert noch Fluchtburg, wurde später das Landgericht nach Wolkenstein verlegt, weswegen großzügige Ausbauten vorgenommen wurden. Ursprünglich nicht viel mehr als ein Turm, wuchs Wolkenstein im Laufe der Zeit zu einer Ring- und Randhausburg mit Vorburg und Zugbrücke an. Das Landgericht Wolkenstein behielt seine Bedeutung bis 1800. Die Burg selbst galt ab 1630 als kaum bewohnbar und um - wie vielerorts, nicht nur in der Steiermark - der Dachsteuer zu entgehen, trug man die gesamte Dachfläche der stolzen Burganlage ab. Der Verfall nahm seinen Lauf, die Natur begann sich die Ruine wieder einzuverleiben.

Buchen Sie jetzt eine Pension in Schladming-Dachstein!


Schladming
Preis anzeigen
Aigen im Ennstal
Preis anzeigen
Schladming
9,7
Exzellent
123 Bewertungen
Preis anzeigen
Aigen im Ennstal
9,2
Exzellent
107 Bewertungen
Preis anzeigen
Pichl-Preunegg
8,9
Sehr gut
26 Bewertungen
Preis anzeigen
Schladming
8,8
Sehr gut
1 Bewertung
Preis anzeigen
Irdning-Donnersbachtal
9,7
Exzellent
1 Bewertung
Preis anzeigen
Mitterberg - Sankt Martin
9,6
Exzellent
1 Bewertung
Preis anzeigen
Aigen im Ennstal
Preis anzeigen
Gröbming
Preis anzeigen
Pichl
Preis anzeigen
Schladming
Preis anzeigen
Schladming
Preis anzeigen
Haus Im Ennstal
Preis anzeigen
Aigen im Ennstal
Preis anzeigen
Pruggern
Preis anzeigen
Aigen im Ennstal
Preis anzeigen
Schladming
9,2
Exzellent
113 Bewertungen
Preis anzeigen
Schladming
9,6
Exzellent
4 Bewertungen
Preis anzeigen
Schladming
9,6
Exzellent
1 Bewertung
Preis anzeigen
Rohrmoos-Untertal
9,7
Exzellent
2 Bewertungen
Preis anzeigen
Weitere Pensionen in Schladming-Dachstein