Ein Urlaub auf dem Bauernhof in Freiburg, der südlichsten Großstadt Deutschlands

Im Süden des Bundeslandes Baden-Württemberg liegt die Stadt Freiburg im Breisgau. Hier leben auf einer Fläche von rund 153 km² etwa 220.000 Einwohner. Aufgrund der im Jahre 1457 gegründeten Albert-Ludwigs-Universität gehört die Stadt ebenfalls zu den deutschen Universitätsstädten. Mit ihrer beeindruckenden Altstadt, dem Münster und dem sogenannten Bächle, ist Freiburg ein beliebtes Touristenziel. Für Familien mit Kindern bietet sich jedoch in dieser Region ein Urlaub auf dem Bauernhof geradezu an. Die meisten Höfe liegen im Bereich des Hochschwarzwaldes und sind daher auch nicht weit von Freiburg im Breisgau entfernt. Die Gastgeber bieten wunderschöne, idyllisch gelegene Bauernhöfe als Unterkunft mit familiärem Anschluss an. Hier können sich die Eltern in aller Ruhe auf der Terrasse oder auf der Wiese erholen, während die Kinder mit den Tieren auf der Weide oder in der Scheune spielen. Langeweile wird es bei einem Kurzurlaub auf dem Bauernhof in Freiburg kaum geben. Es werden die vielfältigsten Aktivitäten geboten. Wer möchte, kann hier auf dem Pony reiten, eine ausgedehnte und spannende Fahrradtour unternehmen oder einen der vielen, markierten Wanderwege nutzen, die in die bewaldeten Anhöhen führen.

Das besondere Erlebnis bei einem Kurzurlaub auf dem Bauernhof in Freiburg

Die unmittelbare Nähe der vielen Bauernhöfe zur Stadt Freiburg bietet die Möglichkeit, diese eindrucksvolle Stadt und ihre historischen Sehenswürdigkeiten zu besuchen. Viele möchten vielleicht auch dort einen Einkaufsbummel erleben. Hier laden zahlreiche Museen zu einem Besuch ein. Ein Highlight ist beispielsweise das alte Schwabentor, ein ehemaliges Stadttor, in dem heute ein Zinnfiguren-Museum untergebracht ist. In der Altstadt sollte man die gemütlichen Restaurants und Cafés aufsuchen und kann hier die regionalen Köstlichkeiten genießen. Von einem traditionellen Schwarzwald-Bauernhof aus gelangt man bequem zu den Sehenswürdigkeiten des Hochschwarzwaldes. Hier kann man eindrucksvolle Panorama-Aussichten genießen. Weite Wiesentäler, kristallklare Bäche, idyllisch gelegene Badeseen und tiefe Waldgebiete lassen einen den Alltagsstress schnell vergessen.

Weitere Hinweise für einen Bauernhofurlaub in Freiburg

Die Küche in der Region Freiburg ist breitgefächert. Gutbürgerlich können die Gerichte mit Fleisch und Kartoffeln bezeichnet werden. Wer auf seiner Ausflugstour direkt in Freiburg ein Lokal sucht, der sollte sich an die alten Traditionshäuser mit eindrucksvollen Namen, wie zum Beispiel „Zum Wilden Mann“ oder „Zum Löwen“, richten. Hierbei handelt es sich vornehmlich um einheimische Restaurants, in denen die regionalen Köstlichkeiten angeboten werden. Je nach Unterkunft werden viele dieser Gerichte auch bei einer Vollverpflegung auf dem Bauernhof angeboten. Zumindest darf am Morgen oder am Abend das berühmte Speckvesper nicht fehlen. Es besteht aus leckerem Bauernbrot, Leber- und Schwarzwurst bzw. Bauch- und Schinkenspeck. Freiburg befindet sich in einer warm-gemäßigten Klimazone. In den Bergen ist es deutlich kühler, in den Tälern sehr heiß. Eine ideale Reisezeit ist der Hochsommer in den Monaten Juni bis September. Dann können auch die kleinen Badeseen in der Region zum Abkühlen genutzt werden.


Weitere Bauernhöfe in Freiburg
Service Hotline 0 221 / 2077 4770
Mo - Fr: 8:30 - 19 Uhr. Sa, So und Feiertag: 10 - 18 Uhr