Ein erlebnisreicher Urlaub auf dem Bauernhof im Hochschwarzwald.

Mit Hochschwarzwald wird ein beliebtes Urlaubsgebiet bezeichnet, welches geografisch den Naturraum des südlichen und mittleren Schwarzwaldes tangiert. Die landschaftlichen Schönheiten mit ihren saftig grünen Wiesentälern, dicht bewaldeten Hängen und kahlen Bergkuppen laden Wanderer und Aktivurlauber geradezu ein. Viel Entspannung und gleichzeitig Abwechslung verspricht jedoch ein Kurzurlaub auf dem Bauernhof im Hochschwarzwald. Während sich die Erwachsenen hier in aller Ruhe vom harten Alltagsstress erholen können, erleben Kinder auf aufregende Weise das Hofleben und kommen in direkten Kontakt mit den Tieren. Wer hat nicht schon als Kind davon geträumt, einmal einen Traktor zu fahren. Je nach Unterkunft bieten die Gastgeber auch Reitkurse oder ein ausgelassenes Toben im Heu an. Mit seiner familiären Atmosphäre kann ein Urlaub auf dem Bauernhof im Hochschwarzwald eine interessante Alternative sein.

Was bietet ein Kurzurlaub auf dem Bauernhof im Hochschwarzwald seinen Gästen?

Ein Bauernhofurlaub kann als besonderes Erlebnis bezeichnet werden und unterscheidet sich erheblich von einer anderen Unterkunft. Die meisten Höfe liegen abseits großer Straßen und Touristenzentren. Sie sind ein Ort der Erholung, von denen man aber durchaus schnell zu interessanten Sehenswürdigkeiten in der Region kommen kann. Wer nicht nur alleine das Hofleben kennenlernen möchte, kann auf den vielen markierten Wanderrouten die Wälder durchstreifen und dort seltene Pflanzen- und Tierarten bestaunen. Zum Hochschwarzwald gehört auch der Mittlere Schwarzwald, der im Osten die Quellen von Donau und Necker beheimatet. Im Westen liegt die Oberrheinische Tiefebene, die für ihre wunderschönen Weinberge bekannt ist. Wer sich für altertümliche Städte interessiert, der sollte das Kinzigtal besuchen. Viele Zeitzeugen aus dem Mittelalter und sogar aus der Römerzeit sind hier zu finden. Gern besucht wird der 1.241 m hohe Kandel, bei dem es sich um den legendären Schwarzwälder Blocksberg der Hexen handelt. Von hier hat man eine atemberaubende Fernsicht. Ein weiteres Touristenziel bei einem Urlaub auf dem Bauernhof im Hochschwarzwald stellt das Glottertal dar. Hier ist übrigens die aus dem Fernsehen bekannte Schwarzwaldklinik zu finden. In Triberg darf das Schwarzwaldmuseum nicht unerwähnt bleiben. Jung und Alt können sich hier über alte Traditionen und Handwerkskunst informieren. Echte Eisenbahnromantik erfährt man mit der berühmten Schwarzwaldbahn, einer Schmalspurbahn, die quer durch den Schwarzwald führt.

Weitere Besonderheiten bei einem Urlaub auf dem Bauernhof im Hochschwarzwald

Obwohl der Schwarzwald im Winter ein beliebtes Wintersport-Ressort ist, verbringen die meisten Urlauber im Sommer hier ihren Urlaub. Das Klima ist hier sehr unterschiedlich und bringt häufig auch Regenperioden mit sich. Dennoch eigenen sich die Monate Juni bis September ideal für einen solchen Urlaub. Je nach Unterkunft, können auf den Bauernhöfen neben einem kräftigen Frühstück auch zu den übrigen Zeiten schmackhafte Köstlichkeiten eingenommen werden. Die deftige Schwarzwaldküche in ihrer urtümlichen Art ist gerade bei den Gastgebern auf den Bauernhöfen noch vorhanden. Viele Gerichte werden aus selbst hergestellten Zutaten bereitet. Hierzu gehören insbesondere Wild- und Fischgerichte aus der Region. Ein Urlaub auf dem Bauernhof im Hochschwarzwald ist für Jung und Alt ein Erlebnis.


St. Märgen
9,1
Exzellent
100 Bewertungen
Preis anzeigen
Horben
9,3
Exzellent
44 Bewertungen
Preis anzeigen
St. Märgen
Preis anzeigen
Eisenbach im Hochschwarzwald
10
Exzellent
1 Bewertung
Preis anzeigen
Titisee-Neustadt
Preis anzeigen
Hinterzarten
Preis anzeigen
Kirchzarten
Preis anzeigen
Glottertal
Preis anzeigen
Breitnau
Preis anzeigen
Weitere Bauernhöfe im Hochschwarzwald